Hallo, ich bin der Oskar (so hat mich meine Pflegemama getauft, ich weiss auch nicht warum ;-))
Ich bin nun schon zwei Wochen bei meiner neuen Familie und wie Ihr sehen könnt, gehts mir blendend; ich halte einfach alle auf "Trab" :-) Ich bin nun der Mittelpunkt der Familie und werd nach Strich und Faden verwöhnt, so gefällt mir das!
Vielen Dank an die Samtpfoten, dass ich nun einen so guten Platz habe, denn ursprünglich wurde ich in einer Fabrikhalle gefunden und wer weiß, was aus mir geworden wäre..........
Oskar Oskar Oskar Oskar
Oskar Oskar Oskar  
Update 10. Januar 2014:
Hier könnt Ihr sehen, was aus mir geworden ist: ein frecher Wirbelwind, der seine "Dosenöffner" täglich vor neue Herausforderungen stellt..., ach, geht`s mir gut!!! :-)
Es grüßt Euch alle
Euer Oskar
Oskar Oskar Oskar  

{gotop}

 

Minki Minki Minki

{gotop}

 

Peterle der 2. Peterle der 2. Peterle der 2. Peterle der 2.

{gotop}

 

Hallo, jetzt ist ja schon einige Zeit vergangen seit ich Flocki und Digger bei Ihnen geholt habe.... und ich bereue es NICHT!!
Die beiden sind richtige Goldstücke und ich möchte sie nie wieder missen!!
Hin und wieder haben wir eine kleine Pfütze in der Wohnung, wo ich leider noch nicht herausgefunden habe an was das liegen könnte, was ihnen nicht passt, aber ich hoffe, das kriege ich noch in den Griff.
Flocki ist im Moment leider in tierärztlicher Behandlung, da sie immer wieder hustet und sich verschnupft anhört. Evtl. hat sie "nur" eine Infektion, schlimmsten falls steht auch die Diagnose Asthma im Raum :-(. Egal welcher Verdacht sich bestätigt, werde ich alles tun was nötig sein wird!
Ansonsten sind beide topfit, spielen, machen Blödsinn, essen, trinken, schlafen, kuscheln ganz viel mit mir :-) usw.
Neue Spitznamen haben sie auch :-), Mäuschen (Flocki) und Bärchen (Digger). Die Namen Flocki und Digger werden nur noch selten benutzt.
 
Liebe Grüße
Corinna R.
Flocki & Digger Flocki & Digger Flocki & Digger Flocki & Digger Flocki & Digger

{gotop}

 

Miffi Miffi Miffi  

{gotop}

 

Ronja Ronja    

{gotop}

 

Hallo!
Ich bin Stella, eines euer Pflegekätzchen vom letzten Sommer.
Ich schicke euch wieder ein paar Bilder von meiner Schwester Luna und mir und will euch ein bisschen von den letzten Wochen erzählen:
Wir haben mittlererweile schon gaaanz viel erlebt. Schönes und gar nicht Schönes.
Einer unserer "Dosenöffner" hat uns zum Tierarzt gebracht. Wir dachten schon wir werden wieder gepiekst, was die Menschen Impfen nennen. Aber es kam viel schlimmer. Nach dem Pieks sind wir eingeschlafen und als wir wieder aufgewacht sind, hatten wir furchtbar Bauchweh.
Luna hat ein bisschen länger geschlafen als ich. Der Doktor sagte, die Operation war bei ihr größer, weil sie eine Zyste im Bauch hatte. Ich bin leider schon beim Doktor wieder aufgewacht und hatte dort ganz furchtbare Angst. Luna hatte Glück und hat geschlafen, bis wir wieder zu Hause waren. Die beiden Dosenöffner-Weibchen haben uns dann den ganzen restlichen Tag und Abend auf dem Schoß gehabt und gestreichelt und mit uns geschmust.
In der Nacht haben wir dann mit dem großen Dosenöffner-Weibchen im Esszimmer auf einer Matratze geschlafen.
Aber inzwischen gehts uns wieder richtig gut. Das Fell, das uns der Doktor am Bauch abrasiert hat, wächst auch schon wieder.
Wir hatten in der letzten Woche ganz viele Abenteuer.
Unsere Menschen haben uns eine Klappe im Kellerfenster gezeigt, bei der man rein und raus kann. Ich hab das ganz schnell verstanden, wie das funktioniert. Meine Schwester Luna ist da nicht so schnell wie ich. Sie kommt zwar von draußen rein, aber versteht nicht, dass das von innen nach außen genauso funktioniert.
Da draußen gibt es ganz viele Bäume zum Kraxeln, Hecken zum Schnüffeln und vieles Interessantes mehr.
Wir haben auch schon die Nachbarkatzen kennen gelernt. Sissi, eine ältere Katzendame, die leider gar nichts mit uns zu tun haben will und immer wegläuft, wenn wir im Doppelpack gerannt kommen und Bobby, der Nachbarkater, mit dem man ganz toll spielen kann.
Leider machen uns unsere Dosenöffner die Klappe nur auf, wenn sie zu Hause sind. Sie sagen, sie haben Angst um Luna, dass sie noch nicht so sicher mit der Katzenklappe ist und dass sie nicht wollen, dass sie draußen sitzt, wenn sie es nicht schafft hereinzukommen.
Nachts darf ich auch nicht raus. Da machen sich die Menschen auch Sorgen.
Dabei bin ich doch schon soooooo groß!

Abends kuscheln wir dann mit unseren Menschen auf der Couch. Mal auf ihrer Wolldecke und manchmal krabbeln wir auch drunter und machen`s uns unter der Decke gemütlich. In der Nacht schlaf ich dann mit meiner Schwester zusammen im Körbchen, obwohl wir zwei Körbchen haben. Aber gemeinsam ist es kuschliger. :)

Viele liebe Grüße von
Stella und Luna
Luna & Stella Stella & Luna Luna & Stella Luna & Stella Luna & Stella

{gotop}

 

  Mäuslein & Tigerle Mäuslein & Tigerle Mäuslein & Tigerle  
  Mäuslein & Tigerle Mäuslein & Tigerle Mäuslein & Tigerle  

{gotop}

 

Hallo, wir wollten uns jetzt mal melden.
Also der kleinen Maus geht es sehr gut und sie wird jeden Tag mutiger und lebt sich immer besser ein.
Streicheln und schmusen liebt sie über alles, da schnurrt sie ganz laut.
Seit zwei Tagen spielt sie auch wie verrückt rum und erkundet die neue Umgebung immer mehr. Auch wenn man ins Zimmer kommt, dann verkriecht sie sich nicht immer sofort.
Mittlerweile legt sie sich zum Schlafen schon auf die Coach und lässt sich verwöhnen.

Die Kinder sind auch wieder da seit gestern und mit denen kommt sie auch gut aus :-)

Anbei noch ein paar Bilder.
Viele Grüße

Katrin und Ludwig
Lilly Lilly Lilly  

{gotop}

 

Hallo Frau Jörck und Samtpfoten-Team, das ist der kleine Flori!
Schon am ersten Tag war er hier Zuhause. Unser Kater Krümel sieht das genau so.
Endlich hat er einen Spiele Kumpel. Sie schlafen auch schon in einem Körbchen und schlabbern sich gegenseitig ab. Anfangs hatte ich ein bisschen Angst, weil Flori so klein ist. Aber er ist ein kleiner Revoluzzer.
Meine beiden großen Katzen Fräulein und Mama zicken noch ein bisschen rum. Aber Flori lässt sich nicht beeindrucken.
Danke für die schnelle und unkomplizierte Vermittlung.
 
Auf den Fotos sieht man einmal Flori alleine, einmal zusammen mit Krümel als der ihn putzt und einmal als Flori den Bolognese-Topf sauber gemacht hat :-) 
Flori Flori & Krümel Flori  

{gotop}

 

Lulu Lulu . .

{gotop}

 

Rocky Rocky Rocky Rocky
ca. eine halbe Stunde nach Ankunft im neuen Zuhause   Gefährliche Katze oder nur müde? Rocky mit seinem "Lieblingsopfer"
Rocky Rocky Rocky Rocky
Hier wird das "Opfer" herum getragen. Noch eins beim Spielen. Der Löwe wurde von Rocky inzwischen durch einen Eisbären ersetzt.   So werde ich begrüßt, wenn ich von der Arbeit komme.
Rocky Rocky Rocky  
Kleiner Plausch mit einer Nachbarskatze.
Kein Spiegelbild!
     

{gotop}

 

Hallo, 

unser Nils ist nun inzwischen 16 Monate alt, wiegt ca. 3 kg und ist ein richtig schöner, großer Kater geworden.

Nils kam am 03.06.2012 als fünf Wochen altes, krankes Katerchen zu uns.
Er sah sehr schlimm aus, hatte sehr kranke Augen und wog nur 300 Gramm.
Wir stellten ihn in der Tierklinik in Dinkelsbühl vor und dort wurde er, nachdem er auf gut 500 Gramm auf gepäppelt war, operiert.
Ihm mussten beide Augen entfernt werden. Er kam anschließend wieder zu uns zur Pflege und wuchs bei uns auf.

Die Ärzte der Tierklinik und wir standen damals vor der Entscheidung, ob er operiert werden soll oder ob er eingeschläfert wird. Wir haben uns für die Operation entschieden und es war absolut richtig.

Wenn wir heute sehen, welche Lebensfreude und welche Energie der Kater ausstrahlt, ist dies faszinierend.
Er ist eine „Katzenmutter“ für kleine Kätzchen, spielt mit ihnen und lässt die kleinen an sich kuscheln.
Er spielt auch mit unseren anderen Katzen, klettert Kratzbäume und auch Bäume im Garten hoch. Findet sich hervorragend zurecht, kennt den Weg in unseren als Gehege eingezäunten Garten, findet ohne Probleme wieder ins Haus und weiß genau wo es was zu fressen gibt und wo die Katzentoiletten sind.
Nils ist sehr verschmust und weiß auch seine Streicheleinheiten abzuholen.

Nils

 

 

Nils

Nils als er zu uns kam.

 

 

Nils ca. 4 Wochen nach der OP im Garten.

Nils

 

 

Nils

Nils mit 14 Monaten beim Klettern...

 

 

...und beim Spielen und Fressen mit einem Huhn.

Nils

 

 

Nils

Nils beim Bemuttern der kleinen Lolli

 

 

 

Wir sind sehr froh und dankbar, dass wir den Nils haben und würden ihn auch nicht mehr hergeben.
Nils muss man einfach lieb haben und man muss ihn erleben um dies richtig zu verstehen.

Walli und Gerhard Huber
Laub, 09.08.2013

Weitere Fotos finden Sie auch unter "Patenschaft" und "Aus unserer Arbeit".  

Übrigens: über Nils wurde auch von der Moviebande der GS Nördlingen ein Film gedreht.
Diesen Film können Sie unter folgenden Link auf Youtube ansehen:
http://www.youtube.com/watch?v=75Pp8Gmhrs8

Von unserer Seite noch mal ein riesiges Dankeschön an die Moviebande für ihren tollen Beitrag!

Thorsten

Thorsten Thorsten Nils
Alisha Nils & Alisha Nils Nils
Mona Nils Nils Nils

{gotop}

 

Hallo, wir sind Laila und Luna, so hat uns unser Frauchen getauft als wir zu ihr gekommen sind (Luna komplett schwarz, Laila mit weißem Brustfleck).
Wir wollten mal von uns hören lassen wie es uns in unserem Zuhause geht.
Inzwischen sind wir zwei große Ladys geworden und haben immer noch ziemlich viele Flausen im Kopf, das unser Frauchen aber liebevoll duldet.
Wir sind nach anfänglicher Schüchternheit ziemlich verspielt geworden und extrem anhänglich.
Nachts sind wir dank Katzenklappe immer auf Achse, bringen ganz viele verschiedene Tiere mit nach Hause und dekorieren die ganze Wohnung mit Federn bis Frauchen aufwacht.
Die restliche Zeit des Tages schlafen wir ganz viel oder kuscheln beide mit Frauchen.
So das war's mal wieder von uns, wir hoffen das durch euch noch ganz viele Katzen vermittelt werden!

Eure
Laila und Luna

Laila & Luna Laila & Luna Laila & Luna Laila
Laila Laila Laila Laila
Luna Luna Luna  

{gotop}

 

Micky Micky Micky
Micky Micky Micky

 

 

Hallo Frau Fritsch, hallo Herr Verfürth,
wie versprochen erhalten Sie heute die ersten Bilder von Neo. 
Neo war wirklich ein Glücksgriff. Er ist so lieb und anhänglich.
Seit dem 21. Juni 2013, als unsere Katze Susi gestorben ist, war nichts mehr wie vorher. Seit Neo bei uns ist, hat sich im Haus die Atmosphäre sichtlich verändert. Er saust die Treppen rauf und runter, erkundet mehrmals die Räumlichkeiten und strotzt nur so vor Energie. Mit dem Fressen klappt es reibungslos. Er ist mehrmals am Tag am Futternapf.
Mit freundlichen Grüßen
 
S. Holzner

Neo Neo Neo Neo Neo
Neo Neo Neo Neo Neo

{gotop}

 

Liebe Mitarbeiter der Katzenhilfe Ries und natürlich besonders Frau Jörck.

Wir dachten uns, dass es an der Zeit ist euch ein paar Bilder von Sherly (abgeleitet von "Sherlock" - wegen seiner Neugier), dem schwarzen Perser-Mix zukommen zu lassen.

Er hat sich inzwischen gut eingelebt und versteht sich auch mit Mika, unserer Tigerkätzin gut, wobei es auch mal etwas Streit gibt, zum Beispiel um das Vorrecht auf dem Fensterbrett.
Ansonsten ist er ein lieber verschmuster Kater, der auch gerne mal mit der Bürste spielt während man ihn kämmt. Er redet auch gerne mit allen und erzählt viel.
Größer und schwerer ist er nach anfänglichen Problemen (er frisst nur Futter mit Rind) auch schon geworden und das geschorene Fell wächst inzwischen schon wieder nach.

 

Viele liebe Grüße

Familie Meir mit Katzen

Sherly Sherly Sherly Sherly

{gotop}

 

So sah Karli noch vor seiner Vermittlung aus:

Karli Karli Karli  
Und so sieht Karli nun nach liebevoller Pflege bei seiner neuen Besitzerin aus:
Karli Karli    

{gotop}

 

Hallo zusammen,
vor ca. 3 Jahren holte ich den (damals) kleinen Kater Anubis zu mir. Aus dem kleinen Kater wurde rasch ein großer Kerl, der frech, witzig und total verschmust ist. Ich habe noch nie so ein liebes Tier bei mir gehabt.
Nachts schläft er neben meinem Kopf oder rollt sich auf meinem Arm ein... putzt mich dabei liebevoll und tretelt auf mir herum. :-)))
Er macht mir so eine große Freude. Und mit meiner großen (Shiva, 8 Jahre) verträgt er sich auch gut und die beiden fetzen durch die Wohnung.
Vielen Dank nochmal für die Vermittlung. Ich liebe ihn über alles... :-)
 
Viele liebe Grüße
Jasmine

Anubis Anubis Anubis  

{gotop}

 

Am 30.01.13 wurde uns die kleine KARLINA, geb. Mai 2012 durch ihre geschätzte Mitarbeiterin Frau Briglmeir anvertraut.
In den ersten Wochen, bedingt durch ihre enorme Angst gegenüber Menschen, lebte unsere Kleine noch recht zurückgezogen.
Mit viel Geduld und Rücksichtnahme ist es uns aber doch noch gelungen, das Vertrauen unserer kleinen Karlina zu gewinnen.
Karlina hat sich mittlerweile bestens bei uns eingelebt und findet auch ihren neuen 4-beinigen Spielkameraden Jimmy gar nicht so übel, wenn nicht sogar ganz klasse.
Unser Neuzugang hat sich zu einer glücklichen und sehr dankbaren Mieze entwickelt, welche wir nie wieder missen wollen.
Wir sagen VIELEN DANK an Samtpfoten und an Frau Schreiber in Baierfeld (welche den Kontakt  zwischen uns und Frau Briglmeir herstellte).

Mit freundlichen Grüßen
Fam. Weichenberger

Karlina Karlina Karlina Karlina

{gotop}