Zitat: "Ich bin für die Rechte der Tiere genauso wie für die Menschenrechte. Denn das erst macht den ganzen Menschen aus." - Abraham Lincoln



HERZLICH WILLKOMMEN

bei der "Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V."

 

Wir "Samtpfoten" engagieren uns für Katzen.Jessy - unser Logo


Unserer Meinung nach haben Katzen keine Lobby, sind vielen Menschen eher lästig und nur geduldet. Wir wollen dies ändern, denn auch Katzen sind Lebewesen, die genauso wie wir Menschen ihre Daseinsberechtigung haben und deren Seelen verwundbar sind.

Im Grundgesetz Art. 1 steht:
"Die Würde des Menschen ist unantastbar."

Sollten nicht wir Menschen uns dafür einsetzen, dass auch die Würde aller vierbeinigen Lebewesen unantastbar wird?

Eines unserer Mottos lautet:
Gemeinsam kann man viel bewegen, denn nur durch Bewegung erreicht man auch Veränderung.

Ihre Samtpfoten



NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS - NEWS

Zum Vergrößern bitte auf die Fotos klicken.

Todesanzeige Werner Verfürth

 

Todesanzeige Werner Verfürth

Bitte beachten Sie: Leider hat sich bei der IBAN-Nummer ein Fehler eingeschlichen. Es fehlen 4 Nuller in der Mitte.
Die richtige IBAN-Nummer lautet: DE97 7225 0000 0000 3899 40


 

Liebe Mitglieder und Freunde des Vereins,

wir wollen euch hiermit über den Beerdigungstermin von Herrn Werner Verfürth informieren:
Die Trauerfeier findet am kommenden Mittwoch, 18.04.2018 um 14:00 Uhr in Genderkingen in der katholischen Kirche statt. Von dort aus läuft man zum Friedhof.
Für Fahrgemeinschaften ab Nördlingen: wir könnten uns um 12:45/13:00 Uhr an unserem Domizil bei der ehemaligen Jugendherberge, Kaiserwiese 1, treffen.

Da es schon Fragen gibt, wie es weitergeht: wir wollen in Ruhe Abschied nehmen und mit Bedacht vorgehen.
Wir fragen auch nach Unterstützung für die Bereiche: Pflegestellenbetreuung, Telefondienst, Organisation und Helfer für die Flohmärkte im Raum Donauwörth. Infos unter Telefon 01522-9289996 oder per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Den Maimarkt in Donauwörth wollen wir absagen, die Flohmärkte in Nördlingen am 14.04. und 21.04. werden stattfinden, auch mit der Möglichkeit zum Austausch.

Am kommenden Wochenende wird die Todesanzeige erscheinen, auch unser Nachruf.
Zusätzlich haben wir an die Donauwörther und Nördlinger Zeitung einen Artikel geschickt, inkl. Bild (hier angefügt).

Es ist für uns schwer, für Annemarie noch schwerer. Wir werden versuchen, die Vereinsarbeit bestmöglich weiterzuführen, aber es kann und wird Einschränkungen geben.

Grüße
Elke Stehle

 

Zum plötzlichem Tod von Werner Verfürth
Samtpfoten Katzenhilfe Ries e. V.

Herr Werner VerfürthHerr Werner Verfürth war seit 2010 für den Verein „Samtpfoten Katzenhilfe Ries e. V. " ehrenamtlich tätig.

Im Jahre 2013 wurde er in der Jahreshauptversammlung zum 2. Vorsitzenden gewählt. Durch seinen unermüdlichen, weit über das normale Maß hinausgehenden Einsatz hat er die Tierschutzarbeit im Landkreis Donau-Ries wesentlich geprägt und vorangebracht.

Herr Verfürth baute mit Unterstützung durch seine Lebensgefährtin im Laufe seiner Vereinstätigkeit ein großes Netzwerk an Pflegestellen auf, initiierte unzählige Flohmärkte in der Region, leistete beständig Öffentlichkeitsarbeit wie die Organisation von Foto- sowie Gesprächsterminen mit Behörden und Privatpersonen. Er hatte für jedermann ein offenes Ohr. Anrufe nahm er nahezu zu jeder Tages- und Nachtzeit entgegen. Er versuchte immer zu helfen, wenn es um Katzen in Not ging.

Durch einen Fernsehbericht im TV-Sender VOX nahm sein Bekanntheitsgrad so zu, dass danach feste Telefonzeiten eingerichtet werden mussten.
Von anfangs 2 Stunden im Monat steigerte sich seine ehrenamtliche Tätigkeit auf einen „Vollzeitjob“ ohne Wochenenden und Feierabende.
Werner Verfürth lies all die Jahre nie locker in seinem bewundernswerten Engagement. Er munterte vielmehr auf und gab neue Wege und Impulse vor, um weiterhelfen zu können. Seinen Freunden und Vereinsmitgliedern bleibt er als positiver, kontaktfreudiger, geradliniger und überaus aktiver Tierschützer in Erinnerung.

Er wird schmerzlich vermisst und hinterlässt eine große Lücke.

Elke Stehle
1. Vorsitzende


 

 

Das Sichtbare ist vergangen, es bleibt die Liebe und die Erinnerung

Plötzlich und überraschend ist unser 2. Vorsitzender, Werner Verfürth verstorben. Wir sind sehr bestürzt und verlieren mit ihm einen wertvollen Menschen, der unglaublich viel für die "Samtpfoten" getan hat. Wir sprechen Annemarie unser Beileid aus und können den schmerzlichen Verlust noch gar nicht fassen. Wir sind in Gedanken bei ihr.

Beerdigung wird vorausichtlich übernächste Woche in Genderkingen sein. Auf Wunsch von Annemarie wird auf Blumen- und Kranzspenden verzichtet, zu Gunsten Spenden für Samtpfoten Katzenhilfe. Ich ende mit dem Spruch, der auch in der Todesanzeige stehen wird: Das Sichtbare ist vergangen, es bleibt die Liebe und die Erinnerung........

Elke Stehle
SAMTPFOTEN KATZENHILFE
1. Vorsitzende


 

Liebe Flohmarktfreunde,

wir haben nun wieder jeden Samstag von 10:00 - 15:00 Uhr und jeden Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr unseren Flohmarkt geöffnet. Am Samstag, 21.04.2018 bieten wir auch wieder leckeren Kaffee und Kuchen an.
Hierzu würden wir uns auch über Kuchenspenden freuen.

Außerdem haben wir auch weiterhin unseren Laden im Kaufland Nördlingen 6 Tage die Woche geöffnet. Hier kann auch nach Lust und Laune nach schönen Dingen gestöbert werden.

Hierzu sind wir auch immer auf der Suche nach weiteren Helfern. Wer Lust und Zeit hat, kann sich gerne jederzeit bei uns melden.

Weiterhin sind wir für unsere Flohmärkte immer auf der Suche nach Kleinmöbeln aus den 50zigern und natürlich schönen Sachen, die zu Schade zum Wegwerfen sind.

Wir freuen uns über viele Besucher, ggf. Helfer und/oder Kuchenspenden (bitte kurzes Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. Anruf unter Tel. 07966/2098).

Flohmarkt Flohmarkt Flohmarkt Flohmarkt
Flohmarkt Flohmarkt Flohmarkt  


Also schaut doch einfach bei uns vorbei.
Das Team der "SAMTPFOTEN KATZENHILFE" freut sich jetzt schon auf Euer Kommen.

 

Ein weiterer Brief einer Tierfreundin, den wir gerne teilen.

Lieber Herr Verfürth,

ich finde das Engagement vom Samtpfoten-Verein einfach super!

Vor einigen Jahren habe ich Unterstützung bekommen, nachdem ich den Kater „Wuschel“ bei mir aufgenommen habe. Der Verein hatte die Kosten für die Kastration übernommen. Der liebe Wuschel hatte ein chronisches Lungenleiden und vernarbte Bronchien. Ich war mit ihm regelmäßig bei Frau Doktor Hefti, die sich sehr liebevoll um ihn gekümmert hat. Im März 2017 ist er dann ganz unerwartet – aber vollkommen friedlich – eingeschlafen und gestorben. Wir waren darüber sehr traurig. Aber es war gut zu wissen, dass er seine letzten Lebensjahre wohlbehütet verbringen konnte.

Nun ist uns wieder ein Streuner-Kater zugelaufen. Er hat den Namen „Grumpy-Cat“ bekommen, weil er einen ziemlich mürrischen Gesichtsausdruck hat. Tatsächlich ist er aber sehr liebenswürdig. Sein Mund sieht wohl deshalb etwas „merkwürdig“ aus, weil Grumpy keine Zähne mehr hat.

Es hat einige Wochen gedauert, bis Grumpy-Cat zutraulich geworden ist. Letzte Woche habe ich ihn in den Praxis Dr. Schott in Meitingen kastrieren lassen. Momentan bekommt er außerdem noch Antibiotikum gegen seinen Schnupfen. Wir haben bereits drei Katzen, die sich hervorragend mit Grumpy-Cat verstehen. Sie haben ihn bereits vollkommen in ihre Gruppe integriert.

Sie wissen es sicher aus eigener Erfahrung:
Auf den Dörfern gibt es so viele unkastrierte Katzen. Die Nachbarn sind verärgert, weil die Kater ihre Markierungen setzen – aber im Endeffekt kümmert sich doch niemand darum. Es wird geschimpft und getan wird nichts. Ich habe einige Nachbarn, die ebenfalls Katzenbesitzer sind. Aber sie interessieren sich nur für ihre „eigenen“ Katzen und die herrenlosen Streuner werden verscheucht. Dieses Verhalten kann ich einfach nicht nachvollziehen. Mit Gesprächen kann man da leider auch nichts erreichen, wie ich festgestellt habe. Man muss selber aktiv werden.

Grumpy-Cat ist ein etwa 10-jähriger, zahnloser Kater. Aber selbstverständlich hat auch er ein Recht darauf in Frieden leben zu dürfen. Das ist jedenfalls meine persönliche Meinung. Und ich habe festgestellt, dass insbesondere die „aufgenommenen“ Katzen, denen es bisher so schlecht ergangen ist, besonders dankbar sind.

Der nächste, heimatlose Kater hat sich bereits angekündigt. Er schaut täglich bei uns auf der Terrasse vorbei und kontrolliert, ob noch etwas Futter oder Milch in den Näpfen ist. Dieser Kater scheint ein Abkömmling von unserem Wuschel zu sein. Er hat ein ähnlich langes Fell und sieht aus wie eine Maine-Coone-Katze. Da frage ich mich – warum werden eigentlich Rasse-Katzen beim Züchter gekauft, wenn bei uns auf den Dörfern solche Pracht-Exemplare herum laufen? Diese armen Katzen würden sich so sehr über einen schönen Platz freuen.

Ein dickes Lob an den Samtpfoten-Verein und ich wünsche Ihnen und allen bedürftigen Katzen: ALLES GUTE!

Wir würden gerne wissen: warum ist das so? Wer hat hier weitere Erfahrungen und wie könnte man das ändern? Bitte schreibt uns auf Facebook oder unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wir würden das gerne diskutieren.

Grumpy Cat Wuschel    


 

Hinweise bitte an Frau Sommer, Tel. 0171 / 2704975

Der Kater ist am 29.03.2018 gegen 19:00 Uhr in Deiningen zugelaufen.
Er ist sehr zutraulich und nicht älter als ein Jahr. Außerdem trägt er ein weißes Halsband mit einer Registrierung (Nummer auf dem Bild zu sehen).

Zugelaufen in Deiningen
  Zugelaufen in Deiningen


 

Anbei ein Brief einer tierlieben Dame, den wir sehr rührend finden:

Liebe Frau Stehle,
ich weiß nicht, ob Sie sich erinnern: Im Oktober letzten Jahres hatten Sie zugestimmt, dass ein meiner 83 jährigen Mutter zugelaufener Kater über die Samtpfoten kastriert wird.
Da meine Mutter nicht viel Rente hat und bereits drei zugelaufene Katzen aufgenommen hat, wollten wir den Kater anschließend ausschreiben.

Sie hatten geschrieben, wir sollten versuchen, ihn an Menschen zu gewöhnen und sozusagen zu zähmen.

Meine Mutter bat mich und meinen Bruder, so lange für die Futterkosten aufzukommen, was wir auch taten. Wir merkten, dass sie den stattlich schönen Kater zunehmend liebgewann und schließlich nannte sie ihn ihren Erwin.
Erwin kam immer durch die Katzenklappe und wollte die ersten Wochen nur im Keller bleiben auf einer für ihn hergerichteten Decke mit Korb, obwohl auch eine Klappe hoch ins Haus führte, die die anderen Katzen meiner Mutter immer nutzen.

Dann eroberte er sich Stück für Stück das Haus. Meine Mutter liebte ihn heiß und innig und noch vorgestern, als ich sie anrief, erzählte sie, dass ihr Erwin wieder neben ihr auf dem Sofa liege und auch nachts sich nicht mehr abfinden würde, nicht in ihr Schlafzimmer zu dürfen. Sie habe ihn reingelassen und er liege jetzt immer wie angewurzelt die ganze Nacht auf dem Sessel neben ihrem Bett.

Erwin ließ sich nicht abschrecken, wenn zwei der anderen drei Katzen meiner Mutter manchmal auf ihn losgingen.

Er war wunderbar und meiner Mutter unendlich dankbar, dass er endlich ein Zuhause gefunden hatte.
Heute Morgen war er erstmals nicht da und das war er seit Oktober IMMER. Meine Mutter sagte, sie musste ihn ab und zu raustragen, damit er mal für zwei Minuten an die frische Luft geht, aber er sei immer sofort wieder gekommen.

Am Vormittag klingelte eine Nachbarin und führte meine Mutter zu einem überfahrenen Kater auf der Straße. Meine Mutter war sich sicher, das konnte Erwin nicht sein, weil er ihr nicht mehr von der Seite gewichen war seit seiner Kastration.
Aber er war es. Er lag tot vor ihr.

Die Trauer ist sehr groß, auch bei meinem Bruder und mir. Erwin war ein wunderschönes Tier. Für fünf Monate seines Lebens durfte er ein Zuhause genießen und hat einen Namen bekommen. Wir sind unendlich traurig.

Danke Ihnen aber ganz, ganz herzlich für Ihre Unterstützung durch die Samtpfoten, durch die Erwin das Streunen aufgab und in kurzer Zeit ein prächtiges Fell entwickelte. Wie weh der Verlust einer geliebten Katze tun kann!

Sie verstehen das, da bin ich ganz sicher.
Wir sind sehr, sehr traurig. Noch ist er nicht begraben. Wir haben ihn auf die Terrasse auf eine geschützte Bank in eine Decke eingewickelt hingelegt. Es ist so kalt, so können wir uns langsam von ihm verabschieden.
Sein Grab haben wir haben wir aber schon ausgehoben.

Anmerkung der Samtpfoten:
Wir sind sehr froh darüber, dass Erwin noch ein so tolles Zuhause gefunden hat und würden uns wünschen, wenn viele Menschen so handeln und Streuner aufnehmen.

So könnten auch viele andere Erwins noch schöne Jahre erleben......

Erwin

 

Herr Strehler, der Leiter des EDEKA-Marktes in Wemding, hat es uns ermöglicht, mit einem Infostand in seinem Markt viele Streuner, wild lebende Katzen und Katzen in unseren Pflegestellen mit Futter zu versorgen.
Er hat für uns 20 Tüten mit Katzenfutter im Wert von je € 5,00 vorbereitet. Wir haben dann versucht, die Menschen zu einer Katzenfutterspende zu bewegen. Nachdem wir in 3 Stunden 10 Tüten als Spende erhalten haben, hat sich H. Strehler dazu bereit erklärt, die anderen 10 Tüten an uns zu spenden.
Dafür danken wir ihm recht herzlich.
Wir haben somit nun 180 Dosen und 180 Schälchen Katzenfutter erhalten.
Vielen, vielen Dank auch an alle, die dazu beigetragen haben.
Gerade jetzt, wo wieder viele junge Kätzchen auf die Welt kommen, sind wir auf solche Aktionen angewiesen.
Herr Strehler sagte uns, dass wir die Aktion gerne wiederholen können. Wir freuen uns sehr.

Edeka in Wemding am 17.03.2018 Edeka in Wemding am 17.03.2018

 

  

für das benötigte CHIPLESEGERÄT.

Wir haben uns wirklich sehr gefreut, als sich auf unsere Zeitungsanzeige hin die Tierarztpraxis Dr. Schnizer in Donauwörth bei uns gemeldet hat und uns das gesuchte Chiplesegerät sponsern wollte.

Wir haben es nun erhalten und möchten uns hierfür recht, recht herzlich bedanken!!!


 

Liebe Vereins-Mitglieder,

wie ihr wisst, buchen wir Mitte Januar den nächsten Mitgliedsbeitrag ab.
Hierzu möchten wir euch bitten zu prüfen, ob sich ggf. eure Bankverbindung und/oder auch Adresse geändert hat.

Sollte dies der Fall sein, teilt uns dies bitte rechtzeitig mit, um unnötige Bankgebühren für uns zu vermeiden, die im Falle einer Rückbelastung aufgrund einer ungültigen Kontonummer anfallen würden.

Vielen Dank für eure Unterstützung und zeitnahe Mitteilung bei einer Änderung.


   

Wir nehmen auch an verschiedenen Partner-Programmen teil.
Über neben- bzw. untenstehende Werbe-Banner gelangen Sie direkt auf die entsprechende Homepage.

We Can Help: hier haben Sie die Auswahl von über 1.700 Online-Shops (z. B. Amazon, Otto, Fressnapf, Technik, Blumen, Mode, usw.)
Zooplus: hier bekommen Sie alles für Ihr Tier (egal ob Katze, Hund, Vogel, Pferd, usw.)
Benefind: Sie suchen über diese Suchmaschine und spenden ganz automatisch 1 Cent pro 2 Suchanfragen.

Der Verein erhält für jeden Einkauf eine kleine Provision.
Somit können Sie uns selbst durch Ihren Einkauf noch unterstützen, ohne irgendwelche Mehrkosten.
Übrigens ist es egal, ob Sie schon Kunde sind oder zum ersten Mal bestellen.

WICHTIG ist nur, dass Sie über die Banner auf die jeweilige Homepage geleitet werden.
Nur durch diesen Link werden wir als "Vermittler" erkannt und erhalten die Provision.

We Can Help:

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

 
Durch klicken auf den "WeCanHelp-Banner" werden Sie direkt zu der Homepage von "WeCanHelp" geleitet.
Hier können Sie dann einen von über 1.700 Internetshops auswählen und dann wie gewohnt shoppen.
Dies ist selbstverständlich auch ohne Registrierung bei WeCanHelp für Sie möglich!
So können Sie ohne Mehrkosten ganz einfach für uns Spenden. Sie benötigen hierfür nur zwei "Klicks" mehr als gewohnt.
Nähere Infos finden Sie auch hier.

zooplus.de

zooplus.de

benefind - die Suchmaschine

benefind - die Suchmaschine

Mit benefind kann jeder Internetnutzer einen kleinen aber wichtigen Beitrag zur Unterstützung unserer Arbeit leisten - ganz einfach beim Suchen im Internet.
Hierfür muss der Nutzer auf benefind.de lediglich die Samtpfoten Katzenhilfe Ries e.V. (Organisation Nr. 999) auswählen. Es ist auch keine Registrierung notwendig.
Danach kann benefind wie jede andere Suchmaschine verwendet werden.
Für jede zweite Web-Suche schreibt benefind dem Nutzer 1 Cent gut und leitet den Betrag an uns weiter.
Außerdem ist die Suche mit benefind absolut anonym, da keinerlei Benutzerdaten gespeichert werden.
Durch folgenden Link bzw. "Klick" auf den Button kommen Sie direkt zur Suchmaschine und wir sind als Spendenempfänger bereits voreingestellt:
https://www.benefind.de/index.php?org=999

Wunschzettel bei Amazon.de

Wer uns eine Freude machen will, ohne direkt Geld zu überweisen, der kann sich auf unserem Amazon-Wunschzettel umsehen. Die Sachen werden an unsere Pflegestellen verteilt und kommen alle unseren Schützlingen zugute.
Wir danken Euch im Voraus für Eure Mithilfe!