Manche Katzen können noch nicht gleich vermittelt werden, da sie erst noch aufgepäppelt werden müssen, sehr krank sind oder ihren Nachwuchs erst noch zur Welt bringen und großziehen müssen.

Deshalb würden wir uns sehr über Menschen freuen, die Pate oder Patin für eben diese Katzen sein möchten und uns dadurch ein klein wenig finanziell bei der Pflege unterstützen möchten.

Wie funktioniert eine Patenschaft?

  • Sie können einmalig, monatlich oder jährlich Geld spenden oder die Tierarztkosten für Ihren Schützling übernehmen.
  • Sie können Futter für Ihren Schützling spenden.
  • Ihr "Patengeld" ist zweckgebunden für Ihren Schützling oder, wenn Sie möchten, für Notfälle (z.B. für junge Katzen, die wegen Tierarztkosten von 250 - 400 € eingeschläfert werden würden und doch noch ihr ganzes Leben vor sich haben).
  • Sie erhalten regelmäßig Bescheid, wie es Ihrem Schützling geht (Fotos und, wenn Sie möchten, Besuche vor Ort)
  • Sie bestimmen die Dauer der Patenschaft - keine "lebenslange" Verpflichtung!


Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Stehle Tel. 07966 / 2098 (ab 20.00 Uhr) oder senden Sie eine E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Sie können auch das Kontaktformular dafür verwenden.

Gerne können Sie auch hier unsere "Patenschaftserklärung" downloaden und an uns schicken oder direkt online spenden.

Spenden-Konto:

IBAN: DE97 7225 0000 0000 3899 40
BIC: BYLADEM1NLG 

Stichwort: Patenschaft für ... (bitte den Namen der entsprechenden Katze angeben)


Tierherzlichen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.
Ihr Samtpfoten-Team

 

Für folgende Katzen suchen wir Paten:

Dieses Katerchen hatte vor Tagen einen Unfall und hat sich unter stärksten Schmerzen in den Hof eines Bauernhofes in Unterschneidheim geflüchtet. Dort wurde eine Tierfreundin verständigt, die ihn dann zum Tierarzt brachte. Die Ärztin stellte einen Oberschenkelbruch und einen Beckenbruch fest. Also kam er in die Klinik nach Dinkelsbühl. Es waren 2 Operationen nötig, um die Knochen zu flicken. Jetzt hat er es überstanden und muss nun für 6 Wochen im Käfig sitzen.
Leider stiegen die Kosten immer höher und so sind wir bei ca. Euro 2600,00 angelangt. Bitte helft uns diese Summe zu stemmen.
Das Katerchen hat es verdient weiterzuleben. Wir wollten ihn, da er auch noch relativ jung ist, nicht sterben lassen.
In dem Zusammenhang danken wir dem Tierschutzverein Ostalb e.V., der uns schon finanzielle Hilfe zugesagt hat.
Wir haben den Kater Hektor genannt, was übersetzt so viel wie tapferer Kämpfer heisst.

Konto:
IBAN: DE44 7225 1520 0000 3899 40
Bank: Sparkasse Dillingen-Nördlingen
Verwendungszweck: Hektor

Hector
Update 02.10.2020:
Hector hat sich gut erholt und schmust mittlerweile sogar.
 

Update 11.10.2020:
Letzte Woche war wieder Kontrolle in der Tierklinik. Trotz 8-wöchiger Käfigruhe ist der Knochen noch nicht stabil genug. Leider muss Majo noch weitere zwei Wochen im Käfig bleiben. Wenn dann alles gut läuft, wird erst der Pin aus dem Knochen entfernt und drei Wochen später der Fixateur. Majo hat also noch einen längeren Weg zur Genesung vor sich, aber er schlägt sich wacker.
Vom Grandelbart wurde er während der Pflegezeit zum Schmusekater.
Seine neue Besitzerin freut sich schon sehnsüchtig auf ihn. Sobald der Fixateur entfernt wurde, darf er umziehen.
Hector


 

Ein Mitglied der Samtpfoten fand am Donnerstag, 11.06.2020 in Hochstein bei Bissingen auf der Strasse eine verunfallte Katze.
Nachdem Feiertag war und kein Tierarzt geöffnet hatte, fuhr sie in die Tierklinik. Die Katze hatte einen ausgerenkten Kiefer und sonst noch einige Blessuren.
Einschließlich der Sonntagsgebühren kamen so 900,- Euro an Kosten zusammen. Bitte helft uns mit einer Spende.
Wir haben die Katze Sina genannt. Vielleicht kennt sie ja auch jemand.

Konto:
IBAN: DE44 7225 1520 0000 389940
Bank: Sparkasse Dillingen-Nördlingen
Verwendungszweck: Sina

Sina


 

Hallo liebe Menschen, ich bin Kira, nur leider geht es mir momentan nicht so gut.
Nach dem uns unsere bisherige Besitzerin nicht mehr haben konnte, bin ich mit fünf weiteren Miezen zu Pflegestellen der Samtpfoten gekommen. Dort wurde dann leider eine Verletzung in meinen Ohren festgestellt, da ich immer wieder aus den Ohren blutete.
So wurde ich zum Tierarzt und anschließend in die Tierklinik gebracht. Die Ärzte haben dann in beiden Ohren Wucherungen und Verwachsungen festgestellt, die mit einer Laseroperation behandelt wurden.
Meine Schmerzen wurden besser und die Behandlung war im linken Ohr ein voller Erfolg. Leider waren die Wucherungen im rechten Ohr allerdings tiefer und wuchsen erneut an.
Es ist deshalb eine neue Laser-OP im rechten Ohr erforderlich, die dann durch einen Schnitt von außen das tiefer gelegene Gewebe erreicht und ich somit auch im rechten Ohr schmerzfrei sein werde und meine weiteren Lebensjahre in einem neuen liebevollen Zuhause genießen kann.
Die erste OP und auch die anstehende zweite sind eine finanzielle Belastung für die Samtpfoten. Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie sich mit einer kleinen Spende an den Kosten beteiligen könnten, damit es mir bald wieder gut geht.
Die Samtpfoten und ich sind wirklich für jede Unterstützung dankbar.

Spendenkonto:
Verwendungszweck: Kira
Bank: Sparkasse Nördlingen
IBAN: DE44 7225 1520 0000 389940


Update 15.11.2019:

Die zweite OP war ein großer Erfolg. Ich fühle mich gut und schmerzfrei. Die Tierärzte von der Tierklinik haben dies bei einer Nachkontrolle bestätigt.
Vielen Dank für die bisher eingegangenen Spenden und ich würde mich freuen, wenn noch weitere eingehen, damit die Samtpfoten weiterhin Kätzchen wie mir helfen können.

Update 16.12.2019:
Leider hat sich mein Optimismus nach der OP nicht bestätigt. Ich habe massive Entzündungen in beiden Ohren.
Es führt nun kein Weg mehr an einer nochmaligen OP vorbei, in der die Gehörgänge beider Ohren freigelegt werden und dann auch offen bleiben. Damit wird diese Stelle mehr belüftet und man kann evtl. damit Entzündungen vorbeugen. Auch mit dem Laser kommt man leichter an die betroffenen Stellen. Durch die dann offenen Gehörgänge bin ich anfälliger für Bakterien etc., aber das ist wohl das kleinere Übel.
Ich bin nun doch ziemlich geknickt, da es mir nach der OP deutlich besser gegangen ist und sich nun mein Zustand so verschlimmert hat.
Es würde mit sehr freuen, wenn mit Unterstützung durch eine Spende meine Schmerzen vielleicht doch noch ganz weg sind oder zumindest gelindert werden.

Kira Kira    


 

Es reißt leider nicht ab. Zusätzlich zu den normalen Notfällen mit Aufnahme von Katzen und kranken Tieren, Flaschenkindern usw. kommen jetzt noch innerhalb von 2 Tagen 2 Oberschenkelbrüche dazu.
Daher wäre es toll, wenn wir u.a. Maci helfen könnten bzw. den Menschen, die nicht einfach weggeschaut, sondern geholfen haben und wir sie so bei den Tierarztkosten unterstützen können. Diese belaufen sich aktuell auf ca. 1.200,- Euro pro Katze.

Wer uns finanziell unterstützen möchte, kann auch gerne spenden:

Spendenkonto:
Bank: Sparkasse Nördlingen
IBAN: DE44 7225 1520 0000 389940

Maci Maci Kätzchen  

Update 09.09.2018:

Dem getigerten Katerchen geht es soweit gut und er erholt sich.

Peterle Peterle Peterle  


 

Vermittlung durch Frau Fritsch, Tel. 09090 / 3185
(erreichbar: Montag - Freitag von 15:00 bis 18:00 Uhr)
Ort: Genderkingen

Man hat mich Peterle genannt.
Ich hatte bis jetzt kein Zuhause. Nur an einer Futterstelle haben mich liebe Menschen jeden Tag gefüttert. Daher habe ich auch noch Angst vor Menschen und man braucht ein bisschen Geduld mit mir.
Leider habe ich mir nun ein Bein gebrochen. Für eine Operation war es zu spät und so musste mein Beinchen amputiert werden.
Da ich niemanden habe, muss meine Amputation nun von den Samtpfoten bezahlt werden.
Vielleicht gibt es aber Menschen, die ein Herz für mich haben und die Samtpfoten mit ein paar Euro unterstützen.

Konto:
IBAN: DE44 7225 1520 0000 389940
BIC: BYLADEM1NLG
Bank: Sparkasse Dillingen-Nördlingen
Verwendungszweck: Peterle

Außerdem suche ich eine Pflegestelle, die mich bis zu meiner Genesung pflegt.
Noch schöner wäre ein Endplatz. Käfig wird gestellt.

Peterle


 

Valentin ist der Kater der in Ellwangen verletzt gesichtet wurde.
Er konnte am 16.02.2018, Dank der aufmerksamen tierlieben Dame, mit einer Falle gesichert werden und wurde umgehend in die Tierklinik gebracht.
Sie hat ihm auch den Namen Valentin gegeben.
Aufgrund seines schlechten Zustandes (ein Bein muss wahrscheinlich amputiert werden) und der noch fehlenden Kastration werden hier sehr hohe Kosten entstehen.

Wer uns finanziell unterstützen möchte, kann auch gerne spenden:

Spendenkonto:
Verwendungszweck: Valentin
Bank: Sparkasse Dillingen-Nördlingen
IBAN: DE44 7225 1520 0000 389940

Valentin Valentin