Hallo, wir sind Pauline und Frieda (ehemals Kira und Tina aus dem 5-er Wurf).
Vielen Dank noch mal an Familie Ilg, die uns "großgepäppelt" haben.
Pauline & Frieda

Update 04.04.15:

Liebe Katzenfreunde,
wir, Pauline und Frieda (ehemals Kira und Tina aus dem 5-er Wurf, aufgezogen von Familie Ilg) sind mittlerweile 2 prächtige Kätzinnen, fast schon 1 Jahr alt: kerngesund, kastriert, mit vollem Freilauf und sehr anhänglich! Und sehr gute Jäger! Wir bringen unserer Familie im Schnitt minimum 1 Maus täglich, damit die auch was zu futtern haben.
Naja, vieleicht sind wir auch ein bisschen dicker - aber man weiß ja nie - könnten ja auch schlechte Zeiten kommen.
Nochmals vielen Dank an die Samtpfoten, die uns ein so schönes Zuhause vermittelt haben!!

Pauline & Frieda Pauline & Frieda Pauline & Frieda Pauline & Frieda Pauline & Frieda

Update 14.02.17:

Liebe Samtpfoten,
wir melden uns wieder mal, nun schon seit fast 3 Jahren vermittelt.
Frieda: ich geh da nicht mehr weg, das ist alles sehr bequem!
Pauline: na ja, das Futter könnte besser sein, kaum bleibt Katze mal 6 Tage weg, machen die schon einen Aufstand mit Tiersuche und Aushängen..tsts..vollkommen übertrieben

Fazit: Personal OK, Auslauf super, Futter ....hmmm...könnte besser sein, müssen uns immer wieder mal selbst versorgen.

Frieda & Pauline

Update 29.08.2018:

Liebe Katzenfreunde,
nun möchte ich doch wieder mal berichten, nach mehr als 4 Jahren:
Mein Zuhause ist perfekt – allerdings erst als ich meine Schwester Pauline erfolgreich vertrieben habe – blöde Zicke –. Sie kommt zwar ab und an alle 4 - 6 Wochen um ein bisschen zu fressen und nachzusehen, ob noch alle da sind. Aber sie hat sich wohl ein anderes Zuhause gesucht. Gut für mich, meine Futtergeber bedauern das aber sehr.

Ich bin gesund, Pauline schaut auch ordentlich aus, daher muss man sich um uns keine Sorgen machen. Allerdings gibt es wohl kein gemeinsames Bild mehr.

 

Update 07.01.2019:

Frieda denkt:"Hier bin ich Katz, ich bin ein Schatz. Geh nicht mehr weg, das ist mein Zweck."

Pauline sagt:"Würd gern hier leben, werd aber vertrieben — (blöde, zickige Schwester)"

Hausherr/in meint:"Nächtliche, hungrige Besuche von Pauline, gut genährt und schönes Fell, enden immer wieder im Geschwisterstreit... - da kann man als Dosenöffner nix beeinflussen."

Viele Grüße an die Samtpfoten
Pauline & Frieda

 

Update 16.01.20:

Liebe Samtpfoten, ich spreche als Erstes nur für mich: Frieda!
Mittlerweile bin ich nun hier seit 6 Jahren zuständig für die Erziehung der Dosenöffner. Das hat weitestgehend geklappt, nur hin und wieder musste ich mich mit Nahrungsverweigerung beschweren. Aber ok. Insgesamt sehr schön, voller Freilauf, gutes Futter, gelegentlich mal Stress mit Nachbars Kätzin, aber kein Problem, ist eine Weichei-in.
Ich bin top gesund, allerdings nicht unbedingt hyper aktiv - 12 Stunden pennen im Bett meiner Versorger ist kein Problem für mich.
Ich werde hier bleiben - forever!

Nun spreche ich für meine Schwester: Pauline!
Die lässt sich fast ein Jahr lang nicht sehen, treibt sich wo weiss wer rum und frisst sich durch. Und dann: kommt anspaziert, als ob nix gewesen wäre, frisst mal 250g meines Lieblingsfutters in kurzer Zeit, bleibt rund 15 Minuten, und ist dann auch gleich wieder weg.
Als Dank Fauchen und Krallen gegen meine Familie! Eine solche Schwester brauchst du nicht.

Stellungnahme Dosenöffner:
Diese Entwicklung hatte einen Grund: Frieda war nach 2 - 3 Jahren sehr unfreundlich zu ihrer Schwester, sprich Mobbing: Hau ab!
Insofern nicht verwunderlich, dass sich Pauline ein neues Zuhause suchte. Erstaunlich aber, dass Pauline immer wieder bei uns auftaucht, vermutlich sind ihre neuen Versorger da im Urlaub...

Frieda
 Pauline