Rasse: EKH
Geschlecht: weiblich
Kastriert/tätowiert: ja
Alter: ca. 4 Jahre
Haltung: Freigang

Bärle ist eine sehr verschmuste Katzendame.
Leider hat sie Katzenschnupfen. Sie wurde aber bereits behandelt und braucht derzeit auch keine Medikamente.
Sie ist bei einer alten Dame aufgewachsen und wurde dort auch gefüttert. Sie durfte aber nur zum Fressen ins Haus, darum braucht sie dringend Freigang. Bärle kennt das Katzenklo und ist entwurmt und entfloht. Wer möchte sie kennenlernen?

Bärle wurde leider im Mai 2019 überfahren!

Bärle Bärle


 

Ausgesetzt, alleine und immerwährend auf der Suche nach Nahrung, wurde Donna sterbenskrank gefunden.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sie sich wieder sehr gut erholt.
Nach all dem Leid, das sie ertragen musste, suchten wir Menschen, die sie in ihr Herz schließen und noch ein paar schöne Monate mit ihr verbringen sollten.
Leider hatte sich dies nicht erfüllt. Donna wurde am 30.10.2018 wegen Nierenversagen eingeschläfert.

Donna Donna Donna  


 

Tinchen hatte schon ein schönes "Zuhause" gefunden, allerdings konnte sie leider nie dort einziehen. :(
Sie hatte eine angeborene Krankheit, bei der sie nicht laufen konnte. Auch konnte sie das Wasser nicht halten. Alles was sie trank, lief geradeaus wieder aus ihr raus. Ihre Nieren wurden nicht genug gereinigt und sie hätte ein Leben voller Schmerzen gehabt. So mussten wir sie leider gehen lassen.....
Tina Tina Tinchen  


 

Alter: ca. 1 - 2 Jahre
Kastriert / tätowiert / gechippt: ja
Haltung: Freigang

Zur Vermittlung standen Robin und sein Bruder Batman. Allerdings hat Robin leider die Narkose für die Kastration nicht verkraftet und starb noch vor der Operation.
Wir sind unendlich traurig und erschüttert, das die kleine Samtpfote nicht mehr aufgewacht ist.

R.I.P. lieber Robin....

Batman & Robin Robin Robin Robin


 

Hallo, ich bin 5 Monate alt, geimpft und entwurmt und suche ein liebevolles, neues Zuhause.
Ich verstehe mich auch super mit anderen Katzen und lebe momentan auch mit einem Hund zusammen. Mit Kindern habe ich auch keine Probleme.
Außerdem bin ich ein ganz lieber Kerl und kuschle liebend gern.
Wäre schön, wenn ich in meinem neuen Zuhause auch raus darf.

Das Katerchen ist am 07.02.17 leider plötzlich verstorben.

Tigerchen
  Tigerchen


 

Mehr Infos bei Herrn Verfürth, Tel. 09090 / 3185
(erreichbar: Montag - Freitag von 15:00 - 18:00 Uhr)
Ort: Genderkingen

Ein Mitglied der Samtpfoten hatte erfahren, dass in einem Dorf bei Nördlingen eine Frau mit vielen Katzen, Hasen, Vögeln und Hühnern unter ganz schlimmen Verhältnissen in einem Anwesen wohnt. Sie ging dort hin und traute ihren Augen nicht. Die Wohnung war in einem total desolaten Zustand und alle Tiere krank.
Sie versuchte, die Katze, welche am schlimmsten aussah, zu bekommen. Sie kaufte der Frau die Katze ab, nur damit dieser Samtpfote geholfen werden konnte.
Sie ist bereits 15 Jahre alt, total ausgetrocknet und hat keine guten Nierenwerte. Ihr Fell war total verfilzt und verdreckt, so dass sie auch rasiert werden musste. Aber sie hat einen starken Lebenswillen. Wir haben sie "Hope" (Hoffnung) genannt, weil wir hoffen, dass wir sie wieder aufpäppeln können und sie noch eine schöne Zeit hat.
Sie lebte ihr ganzes Leben lang bei dieser Frau in einem Zimmer.
Jetzt bekommt sie jeden Tag eine Infusion und Päppelfutter.

Alle anderen Tiere wurden in der Zwischenzeit durch das Veterinäramt kontrolliert und zum Teil im Tierheim Nördlingen und zum Teil bei den Samtpfoten untergebracht.
So wie Hope suchen auch diese Katzen nach ihrer Genesung Menschen, die ihnen ein schönes Zuhause bieten können.

Da uns sehr viel Kosten entstehen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns unterstützen.
Vielen, vielen Dank.

Spendenkonto:
Verwendungszweck: Hilfsfond
Bank: Sparkasse Nördlingen
IBAN: DE97722500000000389940
BIC: BYLADEM1NLG

Konto-Nr: 389940
BLZ: 72250000

Update: 20.01.2017:
Leider hat Hope es nicht geschafft und ist verstorben.

Hope

Hope

Hope

Hope


 

Langhaarkaterchen Pamuk (getigert) und seine Freundin Lexi suchen zusammen ein liebevolles Zuhause.
Sie sind verschmust, lieb, lebhaft, Kinder und Hund gewöhnt, natürlich stubenrein und mehrfach entwurmt.
Später auch mit Freigang.
Wer möchte die zwei Knuffelkugeln zu sich holen?

Leider ist Lexi völlig unerwartet Ende Oktober 2016 verstorben.

Pamuk & Lexi Pamuk & Lexi Pamuk & Lexi  



Hallo, ich werde von meiner Futtermeisterin, der ich zugelaufen bin, "Willi" genannt.
Ich war früher eigentlich ein scheuer Kater, wurde aber von den Samtpfoten eingefangen und vom Tierarzt versorgt und kastriert. Nun lebe ich weiterhin in Nördingen im Freien - ohne Zuhause - werde aber wenigstens futtermäßig versorgt.
Da ich aber nicht für immer draußen rumstreunern möchte, suche ich ein neues Zuhause, wo ich Unterschlupf bekomme und gefüttert werde, vorallem jetzt in der kalten Jahreszeit. Ein Bauernhof oder ähnliches wäre echt super.
Bin inzwischen zutraulich und sehr dankbar für jede Zuwendung.
Bitte meldet Euch, wenn Ihr einen Mäusefänger braucht und gebt mir eine Chance, so dass ich von der Strasse weg komme!

Leider musste Willi aufgrund einer Krankheit eingeschläfert werden.

Willi Willi Willi Willi


 

Dieser getigerte Kater (ohne weiß) ist in 86685 Huisheim zugelaufen.
Er ist kastriert, tätowiert und vermutlich zwischen 10 und 14 Jahre alt. Leider ist die Tätowierung jedoch nur im rechten Ohr lesbar: K088 bzw. KD88.
Der Kater ist total ausgetrocknet und ausgehungert aufgefunden worden.
Außerdem hat er fast keine Zähne mehr im Maul.
Das linke Ohr ist total kaputt durch das ständige Kratzen. Er hat eine chronische Ohrenentzündung und eine Verletzung im Gesicht. Es scheint so, als wäre der arme Kerl schon länger unterwegs.
Ansonsten ist er aber sehr anschmiegsam und zutraulich.

Leider musste der Kater am Dienstag, 31.03.2015 eingeschläfert werden :(
Ihm ging es sehr schlecht. Er hatte kaputte Nieren und hat das bisschen, was er gefressen hatte, ständig erbrochen. 
Er hatte auch starke Schmerzen, der Arme. Deswegen wurde der Entschluss gefasst, ihm noch einen schönen Abend zu geben und am nächsten Tag wurde er eingeschläfert.

Die Pflegefamilie gab ihm den Namen Benedict - der Gesegnete und verfasste folgendes Gedicht zu seiner Erinnerung:

Schlaf ein ganz fest und tief,
für die Englein die ich rief.
Sie helfen dir und holen dich,
auch wenn es ist nicht leicht für mich.

Ein paar Tage Liebe und Geborgenheit,
jedoch ist es jetzt soweit….
Schlaf ein du kleines Katerlein,
du wirst nicht länger bei mir sein.

Da wo du hinkommst, gibt’s nur Freude, Liebe , Lachen,
auch andere schöne Katzensachen.
Grüß all die Seelchen, die schon gegangen,
sie werden dich mit Liebe empfangen.

Kein Schmerz, kein Elend und kein Leid,
da wo ihr dann bald alle seid.
Ich behalt dich in meinem Herzen.
Hoffentlich hast du da keine Schmerzen.

Ich denk an dich und vergess dich nicht!
Weil du was ganz besonderes bist.
Schlaf ein Benelein,
und flieg zu den Engelein.

In Gedenken an Benedict -  komm gut über die Regenbogenbrücke.

Benedict - Zugelaufen in Huisheim Benedict - Zugelaufen in Huisheim Benedict - Zugelaufen in Huisheim  



Hallo, kennt ihr mich noch?
Ich bin Mino, der ehemalige Streunerkater, bei dem man fast dachte, ich werde mit meinen 2 Jahren nicht mehr zutraulich. Jedoch geht es mir in meinem neuen Zuhause soooo gut, dass ich richtig aus mir raus komme und sogar meine "Dosis" bis in die Badewanne verfolge.
Meine Gummi-Schlange, die ich nachts immer durch die Gegend werfe, ist auch noch bei mir :) Die hab´ ich von dem netten Jungen geschenkt bekommen, der mich damals mit seiner Familie versorgt hat. Danke dafür!
Ohne euch wäre ich jetzt nicht im Warmen, sondern immer noch da draußen.
Mit meinem neuen Katerfreund verstehe ich mich mittlerweile auch gut und wir spielen ab und zu miteinander.
Unser Kratzbaum ist rießig, und die Menschen sehr lieb.
Ich bin froh, dass ich bei den Samtpfoten war und hier mein Traumzuhause gefunden habe.
Danke!
Euer Mino

Update 14.03.2015:
Leider hatte Mino Darmkrebs und musst daher eingeschläfert werden.
Die letzten Monate durfte er aber bei einer Familie sein, die ihn wirklich sehr geliebt hat.
Er war ein sehr gutmütiger und lieber Kater, der anfangs zwar Angst hatte, aber der in seiner neuen Familie die Menschen so sehr in sein Herz geschlossen hatte, dass er sogar mit im Bett schlief.
Mach´s gut, Mino.

Mino

Mino Mino Mino Mino


 

Wer vermisst oder kennt dieses Katzenmädchen?
Sie ist stark abgemagert, menschenbezogen und sehr zutraulich und streunt in der Nördlinger Innenstadt, Strelgasse umher.

Leider musste die Kleine eingeschläfert werden, da ihre Nieren nicht mehr gearbeitet haben.

Zugelaufen in Nördlingen, Strelgasse


 

Ich bin Felix, ein ca. 1 Jahre alter Kater, der bei einer Familie im Garten mit Futter versorgt wurde.
Allerdings konnten mich die anderen beiden Katzen der Familie nicht leiden und stritten ständig mit mir. Ich wurde auch früher schon von einem anderen Kater geärgert, wie sich auf Nachfrage meiner Pflegestelle, bei der ich jetzt lebe, bestätigte.
Ich selbst bin nämlich ein richtig netter und verschmuster Kater, der sich nicht mit anderen zankt. In meiner Pflegestelle komme ich nämlich mit allen super aus.
Ich wäre glücklich, wenn ich nun ein liebevolles Zuhause finden würde.

Felix ist leider im Dezember 2014 verstorben.
Er war morgens ganz friedlich in seinem Korb gelegen und ist nachts verstorben.

Felix



Der Kater Chili ist seit Donnerstag, 27.11.2014 in Asbach-Bäumenheim verschwunden.
Er hat rotes Fell, ist sehr scheu und schüchtern. Weiterhin ist er kastriert, gechipt und bei Tasso registriert.

Chili wurde von einer aufmerksamen Tierfreundin leider tot aufgefunden.

Chili



Leider sind alle 3 Katzenkinder an Katzenseuche verstorben.
Ich bin der kleine, süße Henry und ca. 9 Wochen alt. Bin auch schon entwurmt, stubenrein und natürlich sehr verschmust und verspielt. Nun suche ich auf diesem Weg ein liebevolles, neues Heim mit späterem Freilauf.
Henry
Mich nennt man Poppi und auch ich bin ca. 8 Wochen alt.
Wie Leo bin auch ich selbstverständlich entwurmt, entfloht und stubenrein.
Außerdem bin ich ein kleiner Wirbelwind und das Schmusen darf natürlich auch nicht zu kurz kommen. 
Poppi
Poppi

Ich bin Lila und die 3. im Bunde.
Auch ich bin, wie meine Geschwister, 8 Wochen alt, entfloht, entwurmt und stubenrein.
Selbstverständlich spiele und schmuse auch ich gerne, bin aber eher die Ruhigere von uns dreien.
Auch mein Wunsch ist eine tolle Familie und später auch Freilauf.

Lila


 

Hallo Katzenfreunde, wir heißen Etjen und Miree.
Stark unterernährt und krank wurden wir aufgefunden. Doch dank guter Pflege sind wir nun, wie auf dem zweiten Bild zu sehen, fit, wohl erzogen, stubenrein und entwurmt.
Wir sind zwei echte, zuckersüße Knutschkugeln, die in etwa 4 Wochen zusammen eine neue Bleibe suchen.
Kommt doch einfach mal vorbei und besucht uns.
Wir werden jeden Tag größer, kräftiger und frecher *hihi*.
 
Leider ist Miree plötzlich und unerwartet am 31.08.2014 verstorben.
Miree
Miree    


 

Dieses süße, ca. 2 jährige Kätzchen sucht dringend ein neues Zuhause.
Momentan haben wir leider nicht mehr Infos über die Katze.
Nähere Infos gibt es nach dem Tierarztbesuch.

Das Kätzchen ist leider verstorben.

Kätzchen



Am 14.08.14 haben ein paar ehrenamtliche Helfer unseres Vereins durch Zufall ein kleines Katerchen entdeckt, welches vor Schmerzen geschrien hat und zu ihnen gelaufen kam.
Da sahen sie erst die riesige Wunde am Schwanz. Der Knochen schaute heraus, überall krabbelten Maden herum und der blanke Eiter lief heraus.
Sofort nach einer Disskusion mit dem Besitzer, der nur wissen wollte, wer das bezahlt und die Katze ja sowieso verrecke (wörtliche Aussage des Besitzers), wurde das kleine, erst 16 Wochen alte Katerchen zum Tierarzt gebracht. Dieser war natürlich erst einmal schockiert. Das Katerchen bekam dann sofort ein Schmerzmittel und der Schwanz wurde eingesprüht, so dass die Maden absterben.
Leider war das Schwänzchen nicht mehr zu retten und wurde deshalb am nächsten Tag gleich amputiert.
Weiterhin war der Kleine voll mit Flöhen, Zecken und Haarlingen und total unterernährt. Der Arme muss wahnsinnige Schmerzen gehabt haben und das nicht erst seit ein paar Tagen.
Die OP hat er gut überstanden und seine Augen sagten sprichtwörtlich "Danke". Er hat wirklich nach Hilfe gesucht.
Sein Name ist nun Stummelchen.

Und wieder stellt sich uns die Frage: wieso können Menschen einem Tier, das offensichtlich leidet und solche Schmerzen hat, nicht helfen?
 
Um die Operations- und Folgekosten zu bezahlen, suchen wir für Stummelchen Paten oder Menschen, die für ihn spenden möchten.
Wenn auch Sie helfen möchten:
Spendenkonto:
Verwendungszweck: Stummelchen
Konto-Nr: 389940
BLZ: 72250000
Bank: Sparkasse Nördlingen

IBAN: DE97722500000000389940
BIC: BYLADEM1NLG
 
Vor der OP:
Stummelchen
Stummelchen Stummelchen Stummelchen
Nach der OP:
Stummelchen Stummelchen Stummelchen  

Update: 22.08.2014:

Liebe Samtpfotenfreunde, kaum hat Stummelchen ein schönes, neues Zuhause, muss er schon wieder in die Klinik.
Es hat sich herausgestellt, dass er kurzatmig ist.
Eine genaue Röntgenuntersuchung hat ergeben, dass sich, bedingt durch den Unfall, den er wahrscheinlich hatte, ein Stück von der Leber abgetrennt hat und in den Brustkorb gewandert ist. Deshalb kriegt er jetzt schlecht Luft.
Es ist nun eine Notoperation dringend erforderlich. Stummelchen wird morgen am 23.08.14 operiert.

Bitte helft uns, drückt alle die Daumen für Stummelchen und spendet. Die OP kostet ca. 1.200,00 €.

Die Kosten teilen sich der neue Besitzer, die Tierarztpraxis und die Samtpfoten.

 

Update 23.08.2014:

Hallo liebe Tierfreunde, leider eine sehr schlechte Nachricht.
Stummelchen ist leider auf die andere Seite der Regenbogenbrücke gegangen. Er hat es nicht geschafft. Der Kampf ist verloren.
Es tut uns so leid, wir haben das Möglichste versucht, aber wir werden ihn nicht vergessen.
Er war EINZIGARTIG.



Nelly wurde am 14.06.14 von einer Radfahrerin im Gras liegend auf einer Seitenstraße gefunden. 
Sie wog nur 2,3 kg und ist auch noch trächtig.
Nun kam sie zu den Samtpfoten. Hier darf sie ihre Jungen in Ruhe bekommen.

Nachtrag 25.06.2014:
Leider war Nelly sehr schwach. Sie ist am 24.06.2014, trotz bester Pflege, über die Regenbogenbrücke gegangen.

Nelly


 

Dieser bereits kastrierte Kater wird seit Freitag, 11.04.2014 in der Nähe des Donau-Hotels, Augsburger Straße in Donauwörth gefüttert.
Er ist sehr zutraulich, sehr lieb und hat jetzt in einer unserer Pflegestellen vorläufiges Asyl bekommen.
Leider ist er nicht gechipt bzw. tätowiert.
Sollte sich kein Besitzer bei uns melden, müssen wir für den jungen Kater ein neues Zuhause suchen.

Wie sich herausstellte, war der Kater leider sehr krank. Ihm konnte leider nicht mehr geholfen werden.

Felix - Zugelaufen in Donauwörth

{gotop}

 

Hallo liebe Leute, mich nennt man Suse.
Ich wurde in einem fürchterlichen Zustand aufgefunden und zu den Samtpfoten gebracht. Da werde ich jetzt erst mal behandelt und gesund gepflegt.
Ich bin zwar nicht mehr ganz jung und mein Fell ist auch noch etwas strubbelig, aber dafür bin ich sehr lieb und zutraulich.
Nun bin ich schon auf dem Weg der Besserung und suche hiermit schon mal nach lieben Menschen, die mich nach meiner vollständiger Genesung bei sich aufnehmen möchten.

Suse ist leider am 07.04.2014 verstorben. Trotz bester Versorgung hat sie es nicht geschafft, sie war einfach zu schwach.

Suse

{gotop}

 

Speedy wird seit Sonntag, 09.03.2014 in Asbach-Bäumenheim vermisst.
Er ist knapp ein Jahr alt, sehr verschmust und zutraulich. Sein Fell ist rot-getigert mit weißer Unterseite.
Außerdem ist er kastriert und gechipt.

Speedy wurde am 22.03.2014 tot aufgefunden. Das arme Katerchen wurde leider überfahren.

Speedy

{gotop}

 

Hallo, ich bin der weis-grau-getigerte Kater Starlight und wurde am 25.05.2012 geboren.
Außerdem bin ich sehr verschmust, stubenrein, bereits kastriert und teilweise Hunde gewöhnt.

Starlight wurde leider im März 2014 überfahren.

Starlight

{gotop}

 

Nelly wurde in einem ganz erbärmlichen Zustand aufgefunden.
Sie wog mit ihren ca. 5 Jahren nur 1,3 kg und war total verdreckt und verfilzt.
Außerdem konnte sie sehr schlecht fressen.
Aktuell wird sie vom Tierarzt behandelt und wir hoffen sehr, dass die Kleine durchkommt.

Leider ist die Kleine am 12.02.2014 verstorben.

Nelly

 

Nelly

{gotop}

 

Dieser Kater wurde Anfang Dezember 2013 im Wald zwischen Megesheim und Ursheim gefunden.
So wie er aussieht, scheint er dort auch schon länger gelebt zu haben.
Er war bereits kastriert und ist vermutlich um die 10 Jahre alt.
Da sein Fell total verfilzt war, wurde es beim Tierarzt geschoren. Außerdem wurden einige seiner verfaulten Zähne gezogen.
Erstaunlicherweise ist der Kater aber sehr zutraulich und zahm und ließ sich auch sofort anfassen.
Wer vermisst ihn oder weiß etwas zu seiner Herkunft?

Der Kater musste leider Ende Dezember 2013 eingeschläfert werden.

Zugelaufen im Wald zwischen Ursheim und Megesheim Zugelaufen im Wald zwischen Ursheim und Megesheim Zugelaufen im Wald zwischen Ursheim und Megesheim  

{gotop}

 

Hi, ich bin die kleine Amy, ca. 12 Wochen alt, sehr anhänglich und verschmust. Nachdem ich allein aufgefunden wurde und zu den Samtpfoten kam, wurde ich dort entfloht, entwurmt und meine Ohren von Milben befreit.
Nun suche ich ein liebevolles, nettes Zuhause und würde mich freuen, wenn sich liebe Leute melden und mich annehmen.

Amy erkrankte leider an FIP und musste deshalb Anfang November 2013 eingeschläfert werden.

Amy

{gotop}

 

Diese 3-farbige Glückskatze sucht ein Zuhause mit Freilauf.
Sie ist herrenlos in Nördlingen halb verhungert und voller Parasiten aufgefunden worden.
Momentan erholt sie sich in einer Pflegestelle. Sobald sie fit genug ist, kann sie auch in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden.
Ihre Pflegemama hat die Kleine Marci getauft. Sie ist eine sehr liebe und dankbare und vor allem selten hübsche Katze. Der Tierarzt schätzt sie auf ca. 4 - 5 Jahre.
Wer möchte Marci aufnehmen?

Leider es Marci nicht geschafft. Trotz intensiver Bemühungen musste sie am 25.10.2013 von ihren leiden erlöst werden.

Marci

{gotop}

 

Theo ist leider aufgrund eines Autounfalls am Samstag, 27.07.2013 verstorben.

Theo

Theo & Pauline

Nun ist leider auch Pauline Opfer eines Verkehrsunfalls geworden. Sie wurde am 22.10.2013 von einem Auto überfahren und ging nun zu ihrem Bruder Theo über die Regenbogenbrücke.

Pauline

Pauline

{gotop}

 

Lieben Sie die Herausforderung? Dann ist Mona genau richtig für Sie.
Mona ist eine zierliche, knapp 1-jährige, kastrierte Katzendame.
Außerdem ist sie sehr verschmust und läuft einem wie ein Hündchen hinterher.
Sie hat aber auch ihren eigenen Kopf.
Mona kann nur als Einzelkatze gehalten werden, da sie keine anderen Katzen im Haus duldet.
Wenn Sie Katzenerfahrung haben und ihnen das dominante Wesen von Mona nichts ausmacht, rufen sie doch einfach mal bei uns an.

Mona ist leider Anfang Oktober 2013 überfahren worden.

Mona

 

Mona

{gotop}

 

Dieser wunderschöne Kater wurde von einem Auto angefahren.
Wie man auf dem Bild noch erkennen kann, hat er auch noch eine geschwollene Nase und ist etwas beim Laufen eingeschränkt.
Außerdem hat er fast keine Zähne mehr und würde so in freier Wildbahn verhungern.
Der Tierarzt schätzt ihn auf ca. 4 Jahre. Außerdem ist er ein sehr, sehr toller Schmuser und er liebt es im Garten zu stöbern, ist aber auch gerne im Haus beim Faulenzen und Kuscheln.
Wir suchen nun liebe Menschen, bei dem das Katerchen sein restliches Leben verbringen darf.
Natürlich ist er auch stubenrein und entwurmt.
 
Leider hat das Katerchen Krebs bekommen und musste eingeschläfert werden.
Kater
  Kater

{gotop}

 

Hallo, mich nennt man Einpünktchen.
Meine Pflegemama meint, ich sei eine wunderschöne Kätzin und so richtig zum Knuddeln.
Außerdem bin ich erst 4 Monate alt, verschmust, verspielt und mag auch Kinder gerne.
Nun wünsche ich mir ein schönes Heim mit Freilauf.
 
Einpünktchen konnte glücklich vermittelt werden. Jedoch ist sie leider kurz nach der Vermittlung verstorben.
Einpünktchen
Einpünktchen
Einpünktchen
Einpünktchen

{gotop}

 

Mia suchte zusammen mit ihren zwei Geschwistern ein neues Zuhause.
Leider wurde sie jedoch sehr krank und verstarb. Sie wurde nur ca. 12 Wochen alt.

Mia

{gotop}

 

Liebe Menschen, ich bin der kleine Grisu, ca. 2 Jahre alt und bereits kastriert.
Außerdem bin ich ein ganz lieber Kerl, möchte aber in meinem neuen Zuhause keine anderen Kater.

Grisu wurde leider am 11.09.2013 überfahren.

Grisu

 

Grisu

{gotop}

 

Socke wurde leider Ende Juli 2013 überfahren.

Socke

{gotop}

 

Ein super toller Kater musste gehen. Er wurde leider am 03.09.13 Opfer eines Verkehrsunfall.
Wir sind sehr traurig und vermissen Dich sehr.
Leb wohl kleiner Jonny.
Familie Waldenmaier

(Weitere Fotos von Jonny gibt es auch unter "Wir fanden ein Zuhause".)

Jonny

{gotop}

 

Maiki wurde Ende August 2013 leider überfahren.

Maiki

 

Maiki

{gotop}

 

Auch Lars ist leider plötzlich Mitte August 2013 verstorben.
Er wurde nur wenige Wochen alt.

Lars

{gotop}

 

Das rote Katerchen Tom (rechts auf dem Bild) ist leider plötzlich Mitte August 2013 verstorben.
Es wurde nur wenige Wochen alt.

Tom & Jerry

{gotop}

 

Lini wurde im Alter von 3 Jahren leider überfahren. 

Lini

{gotop}

 

Als kleines Kätzchen wurdest Du von den Samtpfoten gerettet, weil ein Bauer Dich ertränken wollte.
Im Alter von nur 7 Wochen kamst Du dann zu uns. Du hast Dich zu einem tollen Kater entwickelt.
Du warst so ein lieber Kerl, aber manchmal auch ein kleiner Wannst. Nachts hast Du uns Papierkügelchen und Gurkenschalen ins Bett geschleppt, weil Du mit uns spielen wolltest.
Aber genau so haben wir Dich geliebt. Du warst unser Sonnenschein.
Im Mai 2013, im Alter von knapp 2 Jahren, wurde bei Dir Nierenkrebs festgestellt.
Am 17.06.2013 haben Deine Nieren versagt und Du bist von uns gegangen.
Leb wohl kleiner Ronny. Wir sind sehr traurig und vermissen Dich sehr.
Werner Verfürth u. Annemarie Fritsch
Ronny

{gotop}

 

Das ist der süße Richie, ein ca. dreijähriger Kater auf Wohnungssuche.
Momentan ist er bei einer tierlieben Familie untergekommen, allerdings kann er da leider nicht bleiben.
Monatelang bettelte der Kater nach Futter und einer Bleibe, er wurde aber nur vertrieben. Irgendwann zahlte sich seine Hartnäckigkeit jedoch aus und er fand vorübergehend Unterschlupf.
Nun suchen wir für den süßen Fratz ein endgültiges Zuhause bei einer lieben Familie.
Der Richie ist etwas langhaarig und mittlerweile kastriert und tätowiert.

Richie hatte leider einen Augentumor und musste deshalb am 22.06.2013 eingeschläfert werden.
Ritchi, auch dich werden wir vermissen.

Richie

{gotop}

 

Hallo, ich bin Marie-Lou und nun ca. 5 Monate alt.
Ohne Hilfe wäre ich wohl eine bettelnde Streunerin geworden, aber zum Glück haben mich tierliebe Menschen vorübergehend aufgenommen. Leider kann aber dort nicht für immer bleiben, deshalb suche ich ein liebevolles, endgültiges Zuhause.

Marie-Lou

Marie-Lou wurde leider Opfer eines Verkehrsunfalls und ist am 26.02.13 über die Regenbogenbrücke gegangen.

Marie-Lou

Dieses Kätzchen ist im Februar 2013 im Alter von ca. 3 - 4 Monaten schon sehr geschwächt einem Ehepaar zugelaufen.
Es hatte nur noch ein Auge und war schon fast ganz ausgetrocknet.
Leider hat es das Mäuschen trotz allen Bemühungen nicht mehr geschafft und ist über die Regenbogenbrücke gegangen.

Kätzchen

Liebe Leute, wir sind ca. 11 Wochen alt, heißen Biene & Maja und man fand uns in einem Pferdestall.
Leider sind wir sehr krank. Zwar haben wir die Katzenseuche gut überstanden, aber der Katzenschnupfen macht uns noch sehr zu schaffen.
Wir brauchen jede Menge Medikamente und Infusionen, damit wir die Krankheit wieder losbekommen.
Wir bitten Euch deshalb da draußen um eine kleine Spende für uns, damit wir groß und stak werden können.
In ein paar Wochen sind wir dann hoffentlich soweit, dass wir in ein liebevolles Zuhause einziehen können.
Schon mal vielen Dank für eure Unterstützung und wir wünschen euch noch eine schöne Adventszeit!

Biene & Maja

Leider haben es die beiden Miezen nicht geschafft und sind Anfang Januar 2013 verstorben.

Biene & Maja

 

Maja im Schutz des großen Bären ;-)

Hallo, ich bin Oma Frieda, so ca. 16 - 18 Jahre alt und habe eine chronische Niereninsuffizienz.
Mein Frauchen musste leider umziehen und konnte mich nicht mitnehmen. So bin ich nun bei den Samtpfoten gelandet.
Bedingt durch meine Erkrankung, an der ich wohl bis zum Lebensende leide, habe ich oft Durchfall, rieche nicht gut, mein Fell ist stumpf und meine Zähne sind auch schon marode.
Ich habe mich schon gut bei der Pflegestelle eingelebt und komme oft zum Streicheln.
Mit den richtigen Medikamenten und speziellem Futter geht es mir aber ganz gut und ich freue mich täglich auf dem Fensterbrett im Sonneschein zu liegen und abends vor dem warmen Ofen.

Oma Frieda

Leider ist Oma Frieda Anfang Januar 2013 an ihrer Krankheit verstorben.

 

Hallo, ich bin Hasi und wurde zusammen mit meinen Geschwistern im September 2012 geboren.
Ich bin zwar sehr lieb, aber bei Fremden noch etwas schüchtern.
Wer möchte mich aufnehmen und mir zeigen, dass ich keine Angst vor Menschen haben muss?

Hasi

Leider ist Hasi an FIP erkrankt und im Dezember 2012 daran gestorben.

Hasi

Hallo liebe Katzenfreunde, ich heiße Mickey und bin ca. 2 Jahre alt.
Ich bin ein ruhiger, sehr verschmuster und kinderlieber Kater. Mit anderen Katzen verstehe ich mich auch recht gut, aber die Streicheleinheiten meiner Familie sind mir noch lieber!
Bis jetzt bin ich eine reine Wohnungskatze, weil ich aber auch abenteuerlustig bin, wäre ein bisschen Freilauf schön.
Ich würde mich riesig freuen, wenn auf deinem Schoß noch ein Plätzchen für mich ist, zum Kuscheln und Schmusen.

Mickey ist leider Anfang Oktober 2012 an einer schweren Erkrankung verstorben.

Mickey

Silvi wurde zusammen mit ihrem Geschwisterchen auf einem Bürgersteig gefunden.

Sie hatte sich dann in einer Pflegestelle sehr gut entwickelt, wurde jedoch urplötzlich krank und ist nun Mitte September 2012 verstorben.

Silvi

Hallo Leute, ich bin Tamina,
Ich bin ca. 11 Wochen alt, sehr verschmust und lebhaft und nun fit für ein neues Zuhause mit Freilauf.

Tamina hatte ein wunderschönes Zuhause gefunden.
Leider wurde Sie schwer krank und konnte trotz intensiver Behandlung nicht gerettet werden.
Sie verstarb im August 2012 und wurde nur ca. 14 - 15 Wochen alt.

Tamina

Hallo, ich bin Minka.
Bis vor kurzem lebte ich auf einem Bauernhof und sollte umgebracht werden, da mich der Landwirt nicht "gebrauchen" konnte.
Zum Glück fand ich einen Platz in einer Pflegestelle, von wo aus ich nun auf ein liebevolles Zuhause hoffen darf.
Ich bin sehr verschmust, sehr lieb und stelle wenig Ansprüche. Nur Freigang sollte ich in unserem neuen Heim haben.

Minka ist leider unerwartet Ende August 2012 verstorben.
Sie wurde leider nur ca. 4 - 5 Monate alt.

Minka

Timmi wurde am 20.08.2012 überfahren.
Er wurde nur 5 Jahre alt.

Timmi

Hallo, ich bin Sam, ca. 9 Monate alt und bereits kastriert, tätowiert und entwurmt.
Ich bin sehr anhänglich und laufe den ganzen Tag (wenn ich nicht gerade schlafe) meiner Pflegemama hinterher und möchte alles wissen, was um mich herum passiert.
Natürlich bin ich auch stubenrein und entwurmt.
Wer möchte es mit mir probieren?

Sam musste leider am 07.08.2012 eingeschläfert werden. Er hatte komplettes Nierenversagen.

Sam

 

Sam

Hallo Leute, ich bin Cassandra und warte hier in der Pflegestelle auf liebe Zweibeiner, die mir ein endgültiges Zuhause mit Freilauf geben möchten.

Cassandra ist leider am 05.08.2012 plötzlich verstorben.

Cassandra

Wir sind Fauchi und Nicki, kommen von einem Bauernhof und sind im Moment bei den Samtpfoten.
Da wir hier nicht für immer bleiben können, suchen wir ein liebevolles Zuhause.
Wir sind verspielt, entwurmt, entfloht und stubenrein.
Bitte beeilen, da wir etwas ganz besonderes sind.

Fauchi und Nicki sind im Juli 2012 leider schwer erkrankt und verstorben.

Fauchi & Nicki

Finn war ca. 12 Wochen alt, als er mit starken Katzenschnupfen zu den Samtpfoten gebracht wurde.
Er wurde zwar intensiv behandelt, aber sein Schnupfen ist leider nie ganz verschwunden.
Jetzt ist Finn ca. 1,5 Jahre und ein wunderschöner Schmusekater mit chronischem Katzenschnupfen.
Wenn er nicht gerade den Garten durchstreift, möchte er am liebsten rumgetragen oder gekuschelt werden.
Finn wird seit 3 Monaten mit Homöopathie behandelt und braucht regelmäßig seine Medizin.
Wer möchte es mit dem kleinen Kerl versuchen?

Leider wurde Finn am 27.07.2012 überfahren

Finn

Ich, Herr Nilson (grau-weißer Kater, rechts auf dem Bild), wurde an der Hauptstraße in Buchdorf aufgefunden. Ein tierlieber Mensch hat mich dann zu den Samtpfoten gebracht. Da habe ich bei einer Ersatzmama gelebt und gelernt auf die Katzentoilette zu gehen und wie man sich so als Katze zu verhalten hat.
Jetzt suche ich eine Familie mit viel Liebe zum Verwöhnen.
Ich bin sehr verschmust und suche die Nähe, auch bin ich sehr gesprächig und liebe es, wenn man mit mir redet.
Wer hat einen Platz in seinem Herzen und holt mich zu sich für das ganze Katzenleben?

Leider wurde das Kätzchen sehr krank und verstarb.

Herr Nilson

Dieser Kater ist am 06.02.2011 in 86720 Nähermemmingen zugelaufen.
Er ist bereits kastriert und vermutlich 5 - 10 Jahre alt.
Wer vermisst den hübschen Kater?

Batzi wurde leider sehr krank und musste am 04.07.2012 eingeschläfert werden.
Trotz intensiven Bemühungen konnte er leider nicht gerettet werden.

Batzi

 

Batzi

Poldi wurde leider sehr krank und ist im Alter von nur 10 Monaten Ende Juni 2012 verstorben.

Poldi

 

Poldi

Guten Tag, mich nennt man Tiger. Ich bin ca. 9 Monate alt, sehr verschmust, lebhaft, verspielt und neugierig.
Vielleicht finden sich ja liebe Menschen, die mir ein neues Zuhause geben?

Tiger hatte im Juni 2011 ein schönes Zuhause gefunden.
Nun ist er leider im April 2012 überfahren worden.

Tiger

Seit Sonntag, 01.01.2012 wird Max in 86698 Oberndorf vermisst.
Er ist sehr zutraulich, rot-getigert und hat einen kleinen Brustfleck.
Außerdem ist er wie folgt tätowiert: DONW 652

Leider wurde Max am 22.01.2012 in der weiteren Nachbarschaft tot aufgefunden.

Max

Dieser Kater ist am 24.12.2011 in Nördlingen völlig ausgehungert aufgefunden und zu einer Pflegestelle der Samtpfoten gebracht worden.
Er ist weder kastriert noch tätowiert und auch nicht gechipt.
Das Kerlchen ist ca. 2 Jahre alt und mittlerweile wieder wohlauf.
Nun suchen wir einen schönen Platz, wo das Katerchen für immer bleiben darf.

Leider wurde das Kerlchen sehr krank (wahrscheinlich durch Gift) und musste eingeschläfert werden.

Guten Tag, ich bin Poppy, eine ca. 3 Monate junge Katzendame.
Ich wurde in einem Stadel gefunden. Zum Glück hat mich eine tierliebe Dame gefunden und zu den Samtpfoten gebracht.
Nun suche auch ich eine nette Familie, die mich aufnehmen möchte und mir Geborgenheit gibt und bei der ich auch mal nach draußen darf.

Poppy ist leider schwer erkrankt und ist Ende Dezember 2011 verstorben.
Poppy, auch dich werden wir vermissen.

Poppy

Cocco ist ca. 1,5 Jahre und sehr, sehr verschmust.
Trotz seiner Immunschwäche (über die sie mehr bei seiner Pflegestelle erfahren) ist er sehr verspielt und gerne in menschlicher Gesellschaft.
Auch im Garten fühlt er sich wohl.
Natürlich ist Cocco bereits kastriert.
Wer möchte das Katerchen aufnehmen und ihm eine Chance auf ein liebevolles Zuhause geben?

Cocco leider am 17.12.2011 an seiner Immunschwäche verstorben.

Cocco

Jogi wurde einsam und verlassen aufgefunden und bei den Samtpfoten von einer Katzenmami angenommen.
Leider war er jedoch krank und ist am 10.10.2011 verstorben.

Jogi
Auch Ricarda hat es leider nicht geschafft.
Das arme Katzenmädchen ist im Alter von nur 7 Wochen Ende September 2011 an Katzenseuche verstorben.
Nun spielt es mit seiner Schwester Silvana bei der Regenbogenbrücke.
Ricarda
  Ricarda
Silvana war erst 7 Wochen alt und musste unsere Welt schon wieder verlassen.
Leider musste sie im September 2011 eingeschläfert werden, da sie stark an Katzenseuche erkrankte.
Silvana
  Silvana

 

Maxi und Paul sind leider an der Katzenseuche verstorben.

Maxi & Paul

 

Maxi & Paul
Dieser kleine Kater wurde am 10.07.2011 inmitten eines Kieswegs gefunden und gleich zu einer Pflegestelle der Samtpfoten gebracht.
Dort wurde er erst mal versorgt und dann zum Tierarzt gebracht.

Von Tag zu Tag wurden seine Augen und sein Schnupfen besser. Er fing an zu fressen und erfreute sich des Lebens.

Leider ging es ihm dann am 25.07.2011 so schlecht, dass er wieder zum Tierarzt gebracht wurde.
Man stellte eine schwere Lungenendzündung fest, die er leider nicht überlebte.
Er starb noch am 25.07.2011 und ist jetzt im Regenbogenland.

 

Garfield wird seit Freitagmorgen, 15.07.11 in Donauwörth vermisst.
Er ist 12 Jahre alt, kastriert, im Ohr tätowiert und gechipt.
Bitte schauen Sie in (Tief-) Garagen, Hütten, Fahrzeugen oder auch Kellern nach.

Garfield

Garfield wurde leider überfahren.

 

Hallo, ich bin Kitti, eine 5 Jahre alt Katzendame.
Leider hatte ich bisher nichts schönes in meinem Leben. Ich wurde als Hauskatze gehalten und wurde geschlagen!
Da ich in meinem Leben schon so viel schlechtes erlebt habe, habe ich große Angst vor fremden Menschen. Deshalb suche ich ein Zuhause, bei lieben Menschen, die viel Geduld mit mir haben und mir endlich ein Leben mit Freigang schenken können!

Kitti

Kitti wurde am 11.07.2011 morgens tot aufgefunden. Sie wurde vermutlich vergiftet.

 
Guten Tag, ich bin die kleine Valerie und bin ca. 7 Wochen alt.
Ich wurde ganz alleine und vor Hunger schreiend gefunden. Tierliebe Menschen brachten mich dann zu den Samtpfoten.
Dort tolle ich mit meinem Kumpel Tom herum. Doch leider können wir dort nicht für immer bleiben und suchen deshalb ab Anfang Juli ein neues Zuhause bei lieben Menschen.
Valerie

Valerie ist leider verstorben.

Hallo, ich bin der kleine Bela (5 Wochen alt) und möchte mich hier mal vorstellen. Ich wurde leider von meiner Katzenmutti aussortiert. Warum ? .....Keine Ahnung. :( Ich war zwar schon 14 Tage alt, hatte aber nur ein Gewicht von knapp 100 Gramm. Ich kam dann zu meiner zweibeinigen Mama, die mir nun seit fast 3 Wochen alle 2 Stunden rund um die Uhr ein Fläschchen mit Babyaufzuchtsmilch gibt. Größere Portionen vertrag ich nämlich noch nicht. Ich hab auch schon ordentlich zugenommen, es gibt aber ein ABER... - ich hab noch tierische Probleme mit meiner Verdauung. Aber wir arbeiten dran.
Ich bin ein kleiner verwöhnter Fratz, der genau weiß was er tun muss, damit seine *Mami* springt. :-) Ich liebe es, wenn ich den ganzen Tag in einer Decke eingewickelt geknuddelt werde. Kuscheln ist meine Leidenschaft.
Für mich wird ein neues Zuhause gesucht, bei dem ich das auch alles bekomme, weil ich es einfach brauche.
Allerdings muss ich erst richtig fit sein, bevor ich in ein neues Zuhause umsiedeln kann. Ihr könnt allerdings hier schon mal anrufen und vielleicht kommt es zu einem Date, wo man sich schon mal beschnuppern kann.
Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen
Euer Bela ;-)

Bela

Leider musste Bela Ende Mai eingeschläfert werden, da er zu krank war.

Bela

Hi, ich bin Kira, ca. 7 Jahre jung, weiblich und bereits kastriert.
Da ich mich mit den anderen Katzen bei meiner momentanen Pflegestelle nicht verstehe, suche ich ganz dringend einen neuen Platz mit Freilauf und ohne andere Artgenossen.
Mit Menschen verstehe ich mich aber sehr gut.
Wer könnte sich vorstellen eine Einzelgängerin wie mich aufzunehmen?

veröffentlicht am 25.04.2011
Zeitungsanzeige KW 18

Kira

Kira war leider sehr krank und musste deshalb eingeschläfert werden.

Kira

Hallo Leute, ich bin Polly und ca. 6 Monate alt.
Mein Brüderchen Poldi konnte nun vermittelt werden. Jetzt suche ich noch ein geeignetes, neues Heim.
Ich bin zwar Fremden gegenüber etwas zurückhaltender, aber wenn ich mal richtig Vertrauen gefasst habe, lasse ich mich auch gerne streicheln und schmuse dann auch mal.
Wie man sieht, verstehe ich mich auch super mit Hunden.

Polly

Polly wurde leider im März 2011 überfahren.

Diese Katzenfamilie sucht nun auch einzeln oder zu zweit eine neue Bleibe.
Die Babys sind ca. 8 Wochen und lassen sich bereits streicheln.
Die Mamakatze ist noch etwas ängstlich, aber nicht böse. Sie ist noch etwas vorsichtig, da sie Menschen bisher noch nicht gewöhnt war.

veröffentlicht am 27.10.2010

Heimgartenkatzen

schwarze Mamakatze

Heimgartenkatzen

Leider ist die Katzenfamilie verstorben. Sie waren schwer erkrankt und haben es nicht geschafft.

Heimgartenkatzen

Hi, ich bin Lilli und ca. 3 Jahre.
Ich bin zwar bei Menschen aufgewachsen, die hatten aber immer wenig Zeit für mich, deshalb fällt mir der Kontakt zu Menschen etwas schwer.
Wenn man mir aber etwas Zeit läßt, lasse ichmich auch mal streicheln.
Wer möchte es mit mir versuchen und mir eine schönere Zukunft schenken.
Selbstverständlich bin ich stubenrein, entfloht und entwurmt.

Lilli

Lilly wurde leider Ende Oktober 2010 überfahren.

 

Für diese beiden Kätzchen suchen wir Paten, die uns bei den Kosten für den Tierarzt und der Medikamente unterstützen.
Sobald die Kätzchen gesund sind, können sie auch in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden.

   

Das rechte Auge ist völlig zerstört, das linke hat eine Verletzung.

Ein Auge wurde entfernt, das andere zur Heilung verschlossen.
Das heißt 10 Tage nichts sehen können.
Sie findet aber trotzdem die Katzentoilette und spielt mit den anderen Katzen.

 
   
 Das linke Auge ist heute Nacht "herausgefallen" Eben erst operiert und schon wieder fit. 

Leider haben es die beiden Kätzchen nicht geschafft. Sie waren leider zu schwach und sind nun verstorben.

Roxi ist ca. 6 Monate alt und bereits kastriert.
Allerdings ist sie noch sehr ängstlich. Wer traut sich zu, diese hübsche Katze zu zähmen?
Sie braucht ruhige, verständnisvolle Menschen, die ihr Zeit geben ihre Angst zu verlieren.

Roxi

Leider ging es Roxi sehr schlecht und wurde deshalb zum Tierarzt gebracht.
Dort stellte sich leider heraus, dass Roxi unter FIP leidet und es keine Hoffnung auf Besserung gab.
Roxi wurde deshalb von ihren Leiden am 19.10.2010 erlöst.

 

Dieser kleine Kerl wurde in einem erbärmlichen Zustand gefunden, als er mitten auf der Straße herumirrte und vergeblich seine Mutter suchte.
Er kann kaum noch etwas sehen und riechen, weil er stark an Katzenschnupfen erkrankt ist.
Das rechte Auge ist schon blind, das Linke kann eventuell gerettet werden.
Er ist gerade mal 3-4 Wochen alt und braucht jetzt intensive Pflege.

Leider hat es der Kleine nicht geschafft.
Er ist am 01.10.2010 gestorben.

 

Tiger wird seit Samstag, 14.08.2010 in 91550 Neustädtlein (Ortsteil von Dinkelsbühl) vermisst.
Die dreifarbige "Glückskatze" ist ca. 2,5 Jahre alt, wiegt ca. 2,5 kg und ist bereits kastriert.
Außerdem ist sie gechipt mit folgender Nummer: 4660293
Tiger wirkt eher etwas jung und klein und ist fremden Menschen gegenüber sehr schreckhaft.

Tiger wurde leider am 23.08.2010 tot aufgefunden.
Sie wurde überfahren....

Tiger

 

Tiger

Dieser hübsche langhaarige graue Kater heißt Sanchez, ist ca. 4 Jahre alt und wurde von seiner Familie einfach zurückgelassen. Er mußte sich ein Jahr alleine durchschlagen, bis er schwer erkrankte und man uns verständigte.
Er ist nun auf dem Weg der Besserung. Sanchez schmust gerne (davon kann er nicht genug bekommen), er ist jedoch eine "Charakterkatze".
Hunde mag er nicht, größere Kinder sind für ihn kein Problem. Ein Zuhause mit Freigang wäre sein Traum. Bitte haben Sie ein Herz für diesen wunderschönen Kerl, der soviel durchmachen musste.

Sanchez

Für Sanchez konnte ein neues Zuhause gefunden werden.
Dank liebevoller Pflege von Frau Wolf hat er sich toll entwickelt, auch sein chronischer Schnupfen ist fast weg.
Da wir jedoch noch für die Arztkosten aufkommen, suchen wir für den Sanchez noch Paten, die uns hierbei unterstützen. 

Wie man hier sehen kann, hat sich Sanchez wunderbar erholt! Er ist ein richtiger "Wonneproppen" geworden.

  • Sanchez01
  • Sanchez02
  • Sanchez03
  • Sanchez04
  • Sanchez05
  • Sanchez06
  • Sanchez07
  • Sanchez08
  • Sanchez09
  • Sanchez10
  • Sanchez11
  • Sanchez12
  • Sanchez13
  • Sanchez14
  • Sanchez15
  • Sanchez16
  • Sanchez17
  • Sanchez18

Simple Image Gallery Extended

Sanchez ist nun leider verstorben - allerdings hatte er Dank Ihrer Spenden noch 2 wundervolle, glückliche Jahre.
Sanchez, auch du bleibst in unseren Herzen!

Hallo zusammen, ich bin Mary, ca. 1 Jahr alt und habe bei den Samtpfoten meine ersten Kinder zur Welt bringen dürfen.
Ich bin bereits kastriert, entwurmt und auf das Katzenklo gehe ich auch ohne Probleme.
Meine Lieblingsbeschäftigung ist schmusen und kuscheln.
Vielleicht findet mich ja jemand nett, der mir ein neues Zuhause mit Freigangn gibt .
Übrigens: ich vertrage mich sehr gut mit anderen Katzen.

geändert am 03.07.2010

Mary

Mary wurde leider in der Nacht vom 12.07. auf den 13.07.2010 überfahren.

 

Ich heisse Elsa und war einst eine "wilde" Bauernkatze, die im Herbst 2007 geboren wurde.
Im Sommer 2008 habe ich mich und meine 2 letzten Babys schwerkrank vor die Haustüre meiner jetzigen Pflegestelle geschleppt.
Trotz hohem Zaun und panischer Angst vor dem Hund.
Ich habe mich nun gut erholt und bin jetzt eine zierliche und verspielte "Jägerin", bin nun selbstbewusst, fröhlich und liebe "meinen" Hund.
Finde aber auch Zeit, Schmuseattacken auf meine Menschen zu starten.
Da ich sehr gesellig und anpassungsfähig bin, könnte ich auch gut zu anderen Katzen, oder was noch schöner wäre, mit einem meiner Freunde vermittelt werden.

eingestellt am 09.06.2010

Elsa

Elsa wurde leider überfahren.

 

Hallo, mein Name ist Lena, so hat mich meine Pflegemama getauft.
Nachdem ich total ausgehungert und mit fast 41 Grad Fieber in Aufhausen gefunden wurde, habe ich mich schon aufgegeben. Aber liebe Menschen brachten mich zu den Samtpfoten, wo mich sofort eine Pflegestelle aufgenommen hat.
Ich bin ein hübsches dreifarbiges Mädchen und ca. ein Jahr alt.
Leider bin ich noch stark untergewichtig und habe noch keine Kraft, obwohl ich mich schon etwas in meiner neuen Familie erholen konnte.
Nun suche ich liebe Menschen, die eine Patenschaft für mich übernehmen wollen!!!

eingestellt am 15.02.2010

Lena

Lena ist leider am 08.04.2010 an Nierenversagen verstorben.
Lena, auch dich vermissen wir!!!

 

Felix wurde am 02.12.09 am Straßenrand gefunden und war in einem sehr schlechten Zustand.
Nach der ersten Untersuchung wurde festgestellt, dass er nicht nur sehr starken Katzenschnupfen hat und auf dem rechten Auge blind bleiben wird, sondern auch sein linkes Vorderbein amputiert werden muss.
Als er nach 2 Tagen vom Tierarzt in die Pflegestelle kam, ging es ihm schon besser und er war sehr zutraulich.
Leider hat sich am rechten Auge ein Glaukom gebildet, das ihm sehr starke Schmerzen bereitete.
Als er nochmal beim Tierarzt war, wurde außerdem noch eine schwere Lungenentzündung festgestellt.
Er ist wirklich ein Kämpfer und liebt das Leben. Daher suchen wir Paten die uns bei den Tierarztkosten unterstützen und Felix den Kampf um sein Leben ermöglichen.

Felix hat es leider nicht geschafft. Er ist am 08.12.09 nachts an seiner Lungenentzündung verstorben.

Felix

eingestellt am 08.12.2009

 

Ich heiße Nefri und wenn Sie mich hier so im Profil sehen, erinnert das an einen ägyptischen Namen. Die Wahrheit ist leider anders: vor ca. 1,5 Jahren wurde ich zum "Sterben" zu den Samtpfoten gebracht. Aber wie Sie sehen - ich lebe! Ich bin zäh, eine richtige Überlebenskünstlerin - meine neue Pflegefamilie war anfangs ganz überrascht, wenn ich beim Öffnen der Kühlschranktür sofort da war - aber was meinen Sie, wie hätte ich vorher sonst überleben sollen? Bin nur eine "Handvoll" Katze (unter 2 kg Gewicht und von der Größe wie 5 Monate alt)
Mein Wunsch vor Weihnachten: ein Zuhause, wo ich für immer bleiben kann (meine Krankheit ist nicht weiter schlimm, alle 3 - 4 Monate bekomme ich eine Spritze, die der Verein weiter übernehmen würde).
Deshalb suchen meine menschlichen "Samtpfoten" auch einen bzw. mehrer Paten, die einen Teil der Kosten mit übernehmen würden. (näheres unter Patenschaft)

Leider musste Nefri aufgrund sehr schlechter Nierenwerte am 06.12.2009 eingeschläfert werden.

Nefri

eingestellt am 02.11.2009
Zeitungsanzeige KW 49

Nefri

TomTom wird seit Samstag, 21.11.2009 in Wemding vermisst.
Er ist zwar ein Freigänger, kam aber bisher immer nach Hause, bevor es dunkel wurde.
Er ist bereits kastriert und gechipt.

TomTom

TomTom wurde nun Ende November tot im Straßengraben gefunden.
Er wurde leider überfahren.

TomTom

Moritz ist ein 3 - 4 Wochen altes Katerchen. Er ist verschmust und schon fast stubenrein. Aber so kleine Katzen lernen ja sehr schnell.

eingestellt am 22.08.2009

Moritz

Moritz ist leider an Katzenschnupfen verstorben.

Moritz

Blue Bell wurde zwischen Bopfingen und Nördlingen angefahren, aber zum Glück von tierlieben Menschen gefunden und gerettet!
Sie ist extrem menschenbezogen und verschmußt - als wollte sie so ihre Dankbarkeit zeigen, dass sie noch lebt.
Wer möchte Blue Bell ein neues Zuhause schenken?
Außerdem suchen wir für Blue Bell noch Paten, welche uns bei den Operationskosten und evtl. Medikamenten unterstützen.
eingestellt am 03.08.2009

Bluebell

Leider ist nun auch Bluebell verstorben.

Bluebell

Hallo, meine Geschwister konnten schon vermittelt werden. Jetzt bin nur noch ich übrig und würde mich freuen bei netten Menschen unter zu kommen.
Bin ein bildhübsches, 10 Wochen altes, weibliches Kätzle, getigert mit roter Blässe und einer roten Schwanzspitze.
eingestellt am 01.08.2009

Leider ist das kleine Kätzchen durch einen Unfall um´s Leben gekommen.

Man hat mich mehr tod als lebendig gefunden.
Doch jetzt bin ich bald wieder fit und sehne mich nach einem schönen Plätzchen.
Wer hat ein Herz und nimmt einen "Piratenkater" wie mich?
eingestellt am 15.07.2009
Piratenkater
Leider musste der "Piratenkater" eingeschläfert werden.
Auch dich werden wir vermissen.
 

Hi, wir sind Luzy, geboren am 11.06.2009 und Pranko, der mit den riesigen Pranken ;-), geboren am 12.06.2009.
Momentan brauchen wir natürlich noch unsere Mami, aber in ca. 12 Wochen, also Ende August/Anfang September würden wir uns über ein schönes Zuhause sehr freuen.

eingestellt am 15.06.2009

Luzy & Pranko
Leider sind die 2 Babys nach einigen Tagen gestorben. Sie waren leider noch zu schwach. Luzy & Pranko
  Luzy & Pranko

eingestellt am 21.05.2009

Sind wir nicht ein lustiger Haufen? Unsere Mama ist ca. 1 Jahr und wir Kleinen (3 Mädchen und 1 Junge (schwarz)) sind jetzt ca. 4 Wochen alt und suchen nun ab Ende Juni eine neue Bleibe.
Vielleicht können wir Kinder paarweise vermittelt werden. Wenn nicht, kann man uns selbstverständlich auch einzeln haben.

Leider wurde die Mamakatze unerwartet sehr krank und hat den Kampf nach 3 Tagen verloren.

 

eingestellt am 22.04.2009

Es ist unbeschreiblich, wie zäh Katzen sind und wie viele Menschen doch wegschauen können... vor allem, wie lange - damit ein Tier so aussieht!
Trotz oder gerade wegen dieser Bilder sieht man, wie wichtig es ist, nicht wegzuschauen!!!
Deshalb bitten wir Sie: Schauen Sie nicht weg und lassen es nicht soweit kommen, wie bei diesem bedauernswerten Geschöpf!

Dem Kätzchen geht es nun schon etwas besser. Das schlimme Ohr wurde entfernt und die Parasiten bekämpt.
Allerdings werden noch einige Tierarztkosten auf uns zukommen bis die Kleine wieder einigermaßen gesund wird.
Wer möchte uns unterstützen und eine Patenschaft für das Kätzchen übernehmen, damit dieses noch eine Chance bekommt???

Trotz intensiver Betreuung und Bemühungen hat die Kleine es leider nicht geschafft. Sie ist nun vor kurzem verstorben.
Wir bedanken uns bei Allen, die Hilfe angeboten und gespendet haben und werden alles daran setzen, solche krassen Fälle wie diesen hoffentlich verhindern zu können.
Deshalb: Falls jemand Tiere findet, die niemandem gehören und zum Tierarzt müssen - bitte zögern Sie nicht, zu helfen!!!
Bitte in solchen Fällen Tel. 09087/682 Helga Michael anrufen!

 

 

Auch dieser Kater wurde von netten Leuten gefunden. Er wurde total abgemagert, voll Milben und Flöhe, sowie Abschürfungen am ganzen Körper bei uns abgegeben. An den Pfoten hat der Gute eine Nagelbettentzündung.
Jetzt hängt er am Tropf, weil seine Nierenwerte recht schlecht sind.
Er ist ein wunderschöner Kerl, der sich trotz seines schlechten Zustandes an jeden anschmiegt und gestreichelt werden will.
Wir suchen auch für ihn Paten, dass er schnell wieder gesund werden kann.

eingestellt am 23.04.2009

Leider hat es der Kater nicht geschafft.
Seine Nieren waren schon zu stark angegriffen und sein Zustand hat sich rapide verschlechtert.

 

Wir trauern mit den Menschen, die Julchen und Shaky aufgenommen haben.
Die trotz großer Mühen und vielen Tierarztbesuchen leider umsonst kämpften.
Es tut uns unsagbar leid.
Es tut uns leid um die Katzen, die vorher in katastrophalen Zuständen lebten und wenigstens noch ein paar schöne Wochen hatten, und um die Menschen, die etwas Gutes getan haben, denen es die Tiere dankten und die ihr Herz an Julchen und Shaky verschenkt haben.
Wir machen uns Vorwürfe. War es überhaupt richtig, dass wir die Tiere aus dem Messie-Haus herausnahmen und vermittelten, obwohl sie zum Teil sehr krank waren? Was sollen wir nun mit den anderen Katzen dort machen? Sollen wir sie ihrem Schicksal überlassen, oder sollen wir sie vermitteln, auch auf die Gefahr hin, dass sie nur noch ein kurzes, aber schönes Leben haben könnten? Wir wissen es noch nicht.
In jedem Fall danken wir den beiden Familien, die es versucht haben!
Das ist gelebter Tierschutz.
Vielleicht möchten Sie ja eines Tages trotz aller Erfahrungen wieder einem Lebewesen helfen.
Julchen und Shaky werden für immer in unseren Herzen bleiben!

Julchen

Wir würden gerne wissen, was Sie dazu denken!
Schreiben Sie uns doch per Mail oder im Forum (unter Geschichten - Erlebnisse - Bilder) Ihre Meinung. Was sagen Sie dazu?

Rossini
Ich bin Rossini (jetzt Sharky), ca. 2 Jahre, bereits geimpft und kastriert. Fast verhungert und verdurstet bin ich dem Tode gerade noch von der Kippe gesprungen. Um so mehr bin ich um jede Streicheleinheit und ein warmes Plätzchen dankbar. Wenn ich noch ein bisschen mehr zugenommen habe, kann ich bestimmt auch mal länger als 10 Min. spielen, denn spielen ist nach dem Schmusen meine zweite Leidenschaft. Ich bin auch hervorragend als Zweit- oder Drittkatze geeignet, da ich unwahrscheinlich sozial bin und mich mit anderen Katzen sehr gut vertrage. eingestellt am 20.06.2009 Rossini

Leider ist Sharky nun verstorben.

Anbei ein Auszug einer Email der neuen Besitzerin:
Traurigkeit herrscht bei mir und im Haus....Ich bin total traurig, da ich ja alles für ihn tat, aber ihm gings 3 Tage gut, und dann wieder total schlecht. Ein auf und ab. Letzte Woche hatte er noch mit Schmetterlingen im Garten gespielt, aber das habe ich leider nur 1x gesehen. Er lag immer rum, hatte keine Energie, obwohl ich das beste Futter für ihn gekauft habe und immer, wenn es ihm schlecht ging, zum Tierarzt ging. Er hat alles bekommen was er brauchte, aber er hat es nicht geschafft. War noch so jung, hatte das Leben noch vor sich. Er hätte ein Paradies bei uns gehabt. Garten, Fressen und Freiheit und ganz viel Liebe…Habe sowas noch nie mitgemacht, drum hat mich das heute völlig fertig gemacht. Jürgen hat ihn heute begraben, habe es nicht gekonnt.Er war innerhalb ein paar Minuten tot. Obwohl er mit mir noch in der Früh geschmust hat. Aber ich kann es leider nicht ändern. Hoffe, daß Quiet gesund ist und auch bleibt, da er soooooo ein lieber Kerl ist.Bin noch immer geschockt, da ich die Hoffnung nie aufgab.

Eure Beate

Liebe Beate,
wir fühlen mit dir und hoffen, dass die Liebe den Schmerz überwinden kann.
Sharky, auch wir von den Samtpfoten werden dich nicht vergessen!

Rossini

Mein Name ist Julchen

Julchen

Eigentlich heiße ich ja „Luna!"
Meine Vorbesitzer haben mich so getauft. Das bisherige Leben war ein Katzenjammer.
Aber - „Samtpfoten sei Dank!" Der Verein in Nördlingen betreut mich und andere arme Miezen. Der Verein Samtpfoten hat meinen Kumpel Paulchen und mich sowie andere Stubentigerwegen Überbevölkerung aus einer Wohnung befreit und uns liebevoll bei sich aufgenommen. Wir hatten sogar ein eigenes Zimmer und zum Zeitvertreib Spielsachen, die jedes Katzenherz erfreut.
Mein Stammplatz war ein breites Fensterbrett auf dem ich es mir in einem Weidenkörbchen gemütlich machte.
Eines Tages - plötzlich ging die Tür auf, eine fremde Menschenfrau kam auf mich zu und schaute neugierig in mein Körbchen. Mit leiser Stimme sagte sie: "Du bist aber ein mageres Geschöpf und Angst hast du wohl auch!" Das hat sie wohl gut erkannt. Ich hatte ein mulmiges Gefühl und wie immer, in Gefahrensituationen, setzte ich den Katzen-Hut auf. Ein Ohr rechts, das andere links, fest zu beiden Seiten angelegt. Die Menschenfrau bot mir einen Leckerbissen an. Eigentlich traue ich keinem Menschen, aber die Frau war mir nicht ganz unsympathisch. Ich verspeiste mit Genuss das Leckerli.
Wegen Paulchen war der Mensch zu den Samtpfoten gekommen um ihn mit nach Hause zu nehmen. Die Menschenfrau sagte zu meiner Pflegerin: „Luna ist so scheu, diese Katze wird schwer zu vermitteln sein. Paulchen findet sicher schneller ein neues Zuhause. So entschied sich die Frau für mich.
Nach einem kurzen Gerangel landete ich in einem Katzenkorb und man trug mich zu einer großen
Blechkiste auf vier Rädern. Und schon rollten wir los. Ich verkroch mich in den äußersten Winkel des Transportkäfigs und ergab mich in mein vermeintliches Schicksal.
Die Fahrt dauerte nicht lange und irgendwann hielt dieser komische Blechkasten. Der Mensch trug mich in eine Wohnung, und befreite mich aus meinem Gefängnis.
Ein großer blonder Menschenkater begutachtete mich und sagte mit tiefer Bassstimme zu der Menschenfrau: „Was ist das für eine mickrige kleine Maus! Luna passt nicht zu dieser halben Portion". Das fand ich ganz schön unverschämt. Der Mensch gab mir den Namen Julchen.
Ich schaute mich kurz in meiner neuen Umgebung um, suchte den bestmöglichen Fluchtweg und verschwand unter einem Bett. Da lebte ich drei Wochen. Nachts kam ich des Öfteren hervor, erkundete, wenn alle schliefen, mein neues zuhause. Plötzlich vernahm ich einen Katzengeruch. Wohnte hier etwa noch eine Katze? Damit hier keine Missverstände entstanden, begann ich mein Revier zu markieren und pinkelte in die verschiedensten Ecken. So, wie ich es immer tat um meinen
Revieranspruch anzumelden.
An einem Morgen verließ ich mein Versteck und sah zum ersten Mal einen riesigen Kater, der mich misstrauisch beäugte und anfauchte. Ich war von diesem Prachtkerl so begeistert und dachte, jetzt oder nie. Ich schmuste ihn an und begrüßte ihn stürmisch. Da biss er mir in den Nacken, und hob die Pfote. Da wusste ich, dass ich besser die Fliege mache. Auch mit meinen menschlichen Mitbewohnern hatte ich bald Ärger. Ich pinkelte regelmäßig unter das Bett.
Genau auf eine Box, in dieser lagerte die Winterkleidung meiner Menschenfrau. Ein affengeiler Geruch, wie ich fand. Die Frau sah das allerdings anders, schimpfte heftig mit mir und gab mir den Namen „Pissnelke". Jeden Tag stellte mir mein Mensch ein ordentliches Katzenmenü zusammen. Das verschmähte ich. Am liebsten schlabberte ich Eigelb und Katzenmilch und mit Genuss vertilgte
ich rohes Putenfleisch. Allmählich freundete ich mich mit Kater „Fritzi" an. Von Tag zu Tag fand ich ihn so richtig „katzan". Menschlich gesprochen, „sympathisch". Neben einigen kleinen Missgeschicken habe ich gelernt, ein Katzenklo zu benutzen.
Zischende Töne meines Menschen deuteten mir an, dass nicht jedes Möbelstück zur Schärfung meiner Krallen geeignet und eine Toilettenschüssel kein Trinkgefäß sind. Je nach meiner Katzenlaune lasse ich eine menschliche Berührung zu.
Wenn ich ganz gut drauf bin schmeiße ich mich auf den Rücken, schnurre und genieße das Kraulen.
Kommt Fritzi von seiner nächtlichen Tour nach Hause, bin ich hoch erfreut und schmuse ihn nieder. Dann verzieht er sein Katzengesicht, schleckt mein Köpfchen und wenn ichPech habe, bekomme ich eine Backpfeife. Irgendwann, werde ich Fritzi auf seinen Streifzügen begleiten und wir werden
im Team auf Mäusefang gehen. Heute bin ich mutig und mit erhobenen Schwanz zum ersten Mal auf die Terrasse stolziert.
Eigentlich bin ich schon recht zufrieden und ein wenig glücklich; wenn da nicht meine Krankheiten wären! Fürsorglich hat mich mein Mensch zum Tierarzt gebracht. Der Katzendoktor hat einen Schnupfen, eine chronische Lungenentzündung und eine Niereninsuffizienz festgestellt. Der Sadist hat mich mit langen Nadeln gepiekst. Nun soll ich nur noch Diät essen. Das stinkt mir gewaltig und ich lehne diesen Fraß strikt ab.
Die Behandlungen müssen mehrmals jährlich wiederholt werden. Das ist für meinen Menschen, der mich sehr gerne behalten möchte, auf die Dauer zu kostspielig. Er hat nur eine kleine Rente. Außer mir gibt es noch viele Leidensgenossen aus meiner vorherigen Wohnung, die alle dieselben Symptome aufweisen. Nun meine Bitte, liebe Menschen!
Wenn euch meine Katzenstory gefallen und berührt hat und sie uns unterstützen wollen oder eine Patenschaft eingehen möchten, fände ich das ganz toll. Der Verein Samtpfoten und alle Miezen freuen sich über jeden Menschen der hilft.

Herzlich ihr Julchen

Abgemagert auf 2 kg und mit chronischer Lungenentzündung kam ich zu netten Menschen, die ein großes Herz hatten.
Nicht nur, dass ich total scheu bin und leider auch nicht stubenrein - auch die chronische Krankheit macht mir mein Leben schwer.
Der einfachste Weg wäre es, mich einzuschläfern, aber das wollen meine Besitzer und auch die Samtpfoten nicht zulassen. Wer möchte für mich eine Patenschaft übernehmen und bei den Tierarztkosten mithelfen?

Julchen ist nun leider Ihrer Krankheit erlegen und verstorben.
Julchen, auch dich behalten wir in unserer Erinnerung.